Vor herannahende S1

Dachauer stürzt am Hauptbahnhof ins Gleis

München - Ein betrunkener Mann aus Dachau ist am Freitagabend am Hauptbahnhof in München vom Bahnsteig ins Gleis gestürzt. Ein größeres Unglück konnte gerade noch verhindert werden.

Der Dachauer (63) war nach Angaben der Polizei am Freitagabend mit einem 48 Jahre alten Begleiter am Hauptbahnhof in München unterwegs. Gegen 18.10 Uhr gingen die Männer am Bahnsteig der S-Bahn entlang, als der 63-Jährige plötzlich ins Gleis fiel. Sein Gleichgewicht verlor der Mann vermutlich deshalb, weil er zuvor zu tief ins Glas geschaut hatte. Glücklicherweise bemerkten zwei Sicherheitsmitarbeiter der Bahn den Vorfall und konnten den Treibfahrzeugführer der gerade einfahrenden S1 per Handzeichen warnen. Die S-Bahn kam so noch rechtzeitig vor dem Dachauer zum Stehen.

Unterdessen waren dem 63-Jährigen sein Begleiter, die beiden Bahnmitarbeiter und ein bislang unbekannter Reisender zur Hilfe geeilt. Gemeinsam hievten sie den Betrunkenen zurück auf den Bahnsteig. Eine 21 Jahre alte Frau alarmierte mit ihrem Handy zudem den Rettungsdienst und leistete dann selbst Erste Hilfe.

Obwohl der Dachauer mit dem Kopf auf den Gleisstrang aufgeschlagen war, hat er nach Angaben der Polizei offensichtlich keine sichtbaren Verletzungen davongetragen. Er wurde dennoch zur Beobachtung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

pie

Rubriklistenbild: © Polizei

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Diese Änderung könnte für heftige Probleme in den Biergärten sorgen
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.