Am Hauptbahnhof

Betrunkene hat kein Geld mehr für Alkohol und wirft deshalb mit Bananen um sich

+
Die Betrunkene wurde aggressiv - eine Bananenstaude war ihre „Tatwaffe“.

Im Suff griff eine 41-Jährige zwei Mitarbeiter in einem Laden am Hauptbahnhof an. Die Bundespolizei musste kommen. 

München - Am Samstagmorgen gegen 1.40 Uhr hatte eine 41-Jährige am Hauptbahnhof kein Geld, um zwei Flaschen Alkohol zu bezahlen. Daraufhin beleidigte die Russin den Verkäufer (59) verbal und warf ihm aus Wut dann eine Bananenstaude an den Kopf. Mit einem Einkaufskorb erwischte sie einen weiteren Mitarbeiter (29) ebenfalls am Kopf. Ernsthaft verletzt wurden die beiden nicht. 

Doch die 41-Jährige blieb auch auf der Wache der Bundespolizei weiter aggressiv. Bei der Durchsuchung auf der Dienststelle trat sie mit dem Fuß gegen den Oberkörper einer Beamtin. Daraufhin wurde die betrunkene Frau zu Boden gebracht und gefesselt. 

Die Festgenommene durfte sich nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Wache ausnüchtern. 

Völlig ausgerastet ist in der Nacht zum Samstag auch eine Frau in einer S-Bahn am Ostbahnhof. Sie bespuckte unter anderem einen anderen Fahrgast.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
An der Giselastraße: Mann (24) macht einen fatalen Fehler und wird von U-Bahn überrollt
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.