OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos: Hiobsbotschaft am Tag darauf - eindringliche Warnung an Pendler

OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos: Hiobsbotschaft am Tag darauf - eindringliche Warnung an Pendler

Stolzer Preis

Liebesnest von Weltstar (†45) steht zum Verkauf - Besitzerin macht ein überraschendes Geständnis

Er war einer der größten Rockstars der 80er-Jahre und eine wahre Ikone. Außerdem lebte er im Münchner Glockenbach-Viertel. Jetzt steht sein einstiges Liebesnest zum Verkauf.

  • Freddie Mercury (†45) hat in den 1980er Jahren viel Zeit in München verbracht.
  • Der „Queen“-Frontmann zog im Münchner Glockenbachviertel um die Häuser und nutzte den Ort als Rückzugsort.
  • Eine Altbauwohnung, in der Mercury lebte, wird nun für einen stolzen Preis verkauft.

München - 40 Jahre ist es jetzt her, da zog Freddie Mercury nach München. Und so manch ein Bewohner dieser Stadt mag sich noch an die wilden Nächte mit dem Queen-Frontmann erinnern: etwa in seinem Lieblingsclub, dem „Frisco“ an der Blumenstraße. Oder in der bei Schwulen beliebten Wirtschaft „Deutsche Eiche“. Aber es ging der Rock-Ikone nicht nur um Partys in seiner Münchner Zeit – sondern auch um die große Liebe. Und das war der Szene-Wirt Winnie Kirchberger. Zusammen lebten die beiden in einer Altbauwohnung am Sebastiansplatz. Und die wird nun für 2,05 Millionen Euro verkauft.

Freddie Mercurys Wohnung in München: „Bohemian Flair mit hipper Innenstadt und Luxusfeeling“

München war eine zweite Heimat für Freddie Mercury. Eine Wohnung in die der Queen-Frontmann ein und aus ging, steht nun zum Verkauf.

„Bohemian Flair mit hipper Innenstadt und Luxusfeeling“, heißt es im Inserat auf „Immobilienscout24“. Die denkmalgeschützte Altbauwohnung liegt am Sebastiansplatz zwischen der Schrannenhalle und dem Stadtmuseum. Wohnzimmer, Esszimmer und drei Schlafzimmer, jedes mit eigenem Bad – auf 130 Quadratmetern hätten Queen-Fans jedenfalls genug Platz, um zu Hits wie „Bohemian Rhapsody“ oder „We are the Champions“ Luftgitarre zu spielen und sich wie auf der großen Bühne zu fühlen.

„Als mein Mann und ich in die Wohnung eingezogen sind, wussten wir gar nicht, dass Freddie hier gelebt hat“, erzählt die Eigentümerin unserer Zeitung. Erst als im vergangenen Jahr durch den Film „Bohemian Rhapsody“ Mercurys Geschichte wieder in aller Munde war, stieß die Eigentümerin auf eine Dokumentation, in der sie plötzlich ihre eigenen vier Wände erkannte: „Ich dachte mir: Moment mal, das ist doch meine Wohnung!“

Video: "Neues" Lied von Freddie Mercury garantiert Gänsehaut

Freddie Mercury konnte unbekannt durch München streifen

Und vor 40 Jahren gehörte sie Winnie Kirchberger, Wirt des Sebastiansecks. Die Wohnung lag direkt über dem Lokal. Mercury hatte zwar selbst zu dieser Zeit ein Luxusappartement am Georg-Brauchle-Ring gemietet, war aber die meiste Zeit bei seinem Lebensgefährten Winnie. Der Sänger schenkte seinem Liebsten sogar einmal einen großen Mercedes zum Geburtstag. Der Wirt bekochte ihn dafür mit seiner Leibspeise: Schweinshaxe. Kirchberger war wie Mercury an AIDS erkrankt, 1993 starb er an den Folgen, zwei Jahre nach Freddie.

Mercurys erste Wohnung in München befand sich übrigens im sogenannten „Stollberg Plaza“ an der Stollbergstraße. Auch heute noch mieten sich hier Gäste in die drei-Sterne-Appartements ein. Die Fassbinder-Schauspielerin Barbara Valentin (2002 gestorben) wohnte nur einige Häuser weiter – sie und Mercury wurden enge Freunde und lebten auch einige Zeit lang zusammen in einer Wohnung an der Hans-Sachs-Straße.

Die deutsche Schauspielerin Barbara Valentin und der britische Rocksänger Freddie Mercury ("Queen") (Archivfoto aus dem Jahr 1984.

Kein „Freddie-Aufschlag“: Verkäufer richten sich nach Münchner Preisen

Einen „Freddie-Aufschlag“ gebe es im Übrigen nicht auf die Wohnung am Sebastiansplatz, behauptet die Eigentümerin. „Wir haben uns vergleichbare Angebote in München angeschaut und uns danach gerichtet“, sagt sie. „Alles andere wäre unfair. Wir haben beim Kauf der Wohnung ja auch nichts von ihrer Geschichte gewusst.“ Schweren Herzens gäben sie und ihr Mann die Wohnung auf. Sie sagt: „Es ist ein Schmuckstück mitten in der Stadt. Aber wir ziehen jetzt raus aus München.“ Bislang hätten sich schon viele Interessenten gemeldet – aber noch ist sie zu haben.

Das Haus steht in der Nähe des Viktualienmarkts in München.

Kathrin Braun

Rubriklistenbild: © Michael Westermann

Auch interessant

Meistgelesen

Er klingelte, dann fiel er über sie her - DHL-Paketbote vergewaltigt junge Münchnerin (20)
Er klingelte, dann fiel er über sie her - DHL-Paketbote vergewaltigt junge Münchnerin (20)
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt

Kommentare