Gewalttat in der Nacht

20-Jähriger prügelt am Hauptbahnhof auf Mann ein - als dieser wegläuft, eskaliert es völlig

+
Ein Streit am Hauptbahnhof eskaliert völlig (Symbolbild).

Ein 20-Jähriger gerät mit einem anderen Mann am Hauptbahnhof in Streit. Als dieser wegläuft, eskaliert die Situation komplett. Zeugen greifen in letzter Minute ein.

MünchenDie Bundespolizei München berichtet: Am Sonntagmorgen (30. Dezember) schlug und trat ein 20-Jähriger im Hauptbahnhof auf einen 36-Jährigen ein, der mit Verletzungen in eine Klinik transportiert wurde. Aus bisher unbekannter Ursache gerieten ein 20-Jähriger Deutscher und eine 36-jähriger Pole am Abgang zur S-Bahn am Münchner Hauptbahnhof gegen 01:30 Uhr in Streit. 

In dessen Verlauf soll der Jüngere aus Giesing dem Älteren aus Milbertshofen zunächst ins Gesicht geschlagen haben. Als der Pole die Flucht ergriff soll ihm der Giesinger gefolgt, ihn im Zwischengeschoss eingeholt und dort gegen das Gesäß getreten haben. 

Giesinger dreht am Hauptbahnhof München völlig durch

Danach soll der Giesinger den Milbertshofener mit weiteren Faustschlägen zu Boden geschlagen haben. Als der Ältere aufstehen wollte, soll der 20-Jährige diesem zudem noch mit dem beschuhten Fuß gegen den Oberkörper getreten haben. Danach trennten mehrere Unbeteiligte die beiden und alarmierten die Bundespolizei. 

Der mit 3,11 ‰ alkoholisierte Pole erlitt Verletzungen im Gesicht und verspürte Schmerzen im Bereich des Oberkörpers. Der mit 1,66 ‰ alkoholisierte 20-Jährige durfte – nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft – nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen die Wache freien Fußes verlassen. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

mm/tz

Video: Alkoholverbot am Hauptbahnhof München

Lesen Sie auch: Wegen Navi: Münchner landet statt Snowboard mit seinem Mini im Schnee

Ebenfalls interessant: Am Spitzingsee: Rodler (11) stürzt zehn Meter Felswand hinab - Skifahrer wird überfahren

Lesen Sie auch aus dem aktuellen Polizeibericht für München: Räuber fordert mit Pistole Geld und Handy - und macht dann entscheidenden Fehler

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare