Aufruhr am Hauptbahnhof

Mann läuft gegen abgestellten ICE, dann wird es für Polizistin richtig unschön - komplizierter Einsatz folgt

Tatort Hauptbahnhof München: Hier eskalierte eine Kundin des Tabakladens komplett.
+
Am Hauptbahnhof München griff ein betrunkener Mann Bundespolizisten an und würgte eine Beamtin. (Symbolbild)

In der Nacht auf Mittwoch hatte die Bundespolizei am Hauptbahnhof in München mit einem aggressiven Mann zu tun. Während des Einsatzes würgte er eine Polizistin.

  • Die Bundespolizei hatte in der Nacht auf Mittwoch am Hauptbahnhof München mit einem aggressiven Österreicher zu tun.
  • Der Mann verhielt sich äußerst unkooperativ und würgte plötzlich eine Polizistin.
  • Schließlich musste er an Armen und Beinen von vier Beamten auf die Wache gebracht werden.

München - Am Hauptbahnhof mussten sich Beamte der Bundespolizei in der Nacht auf Mittwoch (14. Oktober) mit einem aggressiven, betrunkenen Österreicher auseinandersetzen. Gegen drei Uhr wurden die Polizisten zu einem Einsatz am Gleis 12 gerufen. Dort solle sich eine betrunkene Person aufhalten.

Vor Ort stellte die Streife einen 33-jährigen Österreicher fest, der offensichtlich stark alkoholisiert war. Von anwesenden Mitarbeitern der Deutschen Bahn erfuhren die Polizisten, dass der Mann zuvor gegen einen abgestellten ICE gelaufen sei und zu Boden fiel.

Angriff auf Polizistin am Hauptbahnhof München: Betrunkener Mann würgt Beamtin

Der 33-Jährige zeigte sich laut Bundespolizei von Anfang an unkooperativ. Angaben zu seiner Person verweigerte er und auf Fragen gab er keine Antwort. Im Verlauf des Einsatzes wurde der Österreicher immer aggressiver. Plötzlich packte er eine 30-jährige Bundespolizistin an den Hals und würgte sie. Ihr 30-jähriger Kollege eilte zur Hilfe und konnte den Angriff abwehren.

Auf dem Weg zur Wache, die sich am Gleis 26 befindet, sperrte sich der gefesselte Mann, sodass weitere Beamte der Bundespolizei München hinzugerufen wurden. An Armen und Beinen wurde der Betrunkenen dann zur Wache getragen, während er sich laut Polizei weiterhin wehrte und versuchte, die Beamten zu treten.

Hauptbahnhof München: Aggressiver Mann droht auf der Wache, Polizisten zu töten

Auf der Wache angekommen, drohte er dann, die Polizisten töten zu wollen. Auch einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte der 33-Jährige. Infolgedessen ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme an. Ihm drohen nun mehrere polizeiliche Verfahren. Die Bundespolizei ermittelt wegen Widerstands, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Erst im vergangenen Monat wurden ebenfalls Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof tätlich angegriffen. Zwei Männer aus Italien verhielten sich äußerst aggressiv.

Auch interessant

Kommentare