So viele wie nie zuvor

Flüchtlingsrekord am Hauptbahnhof: Polizei sehr belastet

München  - Am Mittwoch kamen am Münchner Hauptbahnhof so viele Flüchtlinge wie nie zuvor an. Für die Polizei bedeutet das eine enorme Belastung.

Am Hauptbahnhof in München wurden am Mittwoch 386 Asylsuchende registriert, das sind so viele wie nie zuvor. Für die Polizei bedeutet das einen erheblichen personellen Aufwand: Die Bundespolizei unterstützt die Beamten der für das Gebiet des Hauptbahnhofes zuständigen Polizeiinspektion 16. Weiterhin sind Kräfte einer Einsatzhundertschaft und aus anderen Polizeiinspektionen vor Ort, um der enormen Anzahl an Flüchtlingen Herr zu werden.

Die Flüchtlinge werden am Starnberger Flügelbahnhof in einem Einsatzraum registriert. Dort wird auch deren Asylbegehren dokumentiert. Die teils erschöpften Menschen erhalten Getränke und werden im Anschluss an die Registrierung in das Ankunftszentrum gebracht. Im Jahr 2015 hat die Polizeiinspektion 16 18.000 Flüchtlinge registriert.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare