Hinweise dringend erbeten

Münchner Radfahrer bei Kollision schwer verletzt: Polizei sucht jetzt Mann mit „dunkler Jacke“

Paul-Heyse-Unterführung
+
Auf dem Radweg an der Paul-Heyse-Straße kam es zur folgenschweren Kollision zweier Radfahrer (Symbolbild).

Schwere Verletzungen hat sich ein junger Mann bei einem Fahrradsturz in München zugezogen. Jetzt sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher.

München - Am Montag (12. April) war ein 24-jähriger Münchner gegen 14.20 Uhr unweit des Hauptbahnhofs* auf dem Radweg der Paul-Heyse-Straße (aus Richtung der Paul-Heyse-Unterführung kommend) unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein bislang unbekannter Radfahrer nach ersten Ermittlungen ebenfalls auf dem Radweg der Paul-Heyse-Straße. Allerdings „verbotswidrig in entgegengesetzter Richtung“, wie es im Polizeibericht heißt.

München: Fahrradfahrer bei Kollision schwer verletzt - Beteiligter ergreift die Flucht

Als beide auf gleicher Höhe waren, kam es zu einem Zusammenstoß. Der 24-Jährige stürzte gegen einen stehenden Bus und wurde schwer verletzt. Nach der Kollision entfernte sich der andere Radfahrer umgehend von der Unfallstelle, „ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen“.

Durch den Rettungsdienst wurde das Unfallopfer zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus in München* gebracht. Verkehrsbehinderungen entstanden durch die Unfallaufnahme nicht. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf der Polizei München: Wer hat Zusammenstoß auf Paul-Heyse-Straße beobachtet?

Der flüchtige Radfahrer konnte wie folgt beschrieben werden: Er war mit einer dunklen, möglicherweise grünen Jacke bekleidet.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare