31 Menschen in Sicherheit gebracht

Münchner Hotel-Keller in Flammen - Feuerwehr-Großeinsatz bei „dramatischem Brand“

+
Die Einsatzkräfte am frühen Morgen vor Ort in der Landwehrstraße.

Schock für die Gäste eines Hotels in der Landwehrstraße: Aus dem Keller schlugen Flammen, Hotelgäste liefen den Einsatzkräften hilfesuchend entgegen. Einem Bewohner war der Fluchtweg abgeschnitten.

München - Gäste und Angestellte hatten am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr im Erdgeschoss des Hotels Rauch festgestellt. Daraufhin riefen sie sofort die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte den Innenhofbereich des Hotels betraten, war dieser bereits stark verraucht und es schlugen Flammen aus einem Kellerfenster. 

Mehrere Hotelgäste liefen der Feuerwehr hilfesuchend entgegen. Sie wurden von den Einsatzkräften in die Lobby eines unweit gelegenen Hotels begleitet. Auch weitere Gäste, die sich noch im Rezeptionsbereich befanden, wurden von Kräften der Feuerwehr und Polizei in dem anderen Hotel untergebracht. 

Lesen Sie auch: Miesbach: Großeinsatz der Feuerwehr am Morgen: Dicke Rauchsäule über Parsberger Höhe

München: Hotel-Keller in Flammen - Feuerwehr spricht von „dramatischem Brand“

Einem Bewohner war laut Feuerwehr der Fluchtweg abgeschnitten, er musste über eine Leiter aus dem ersten Obergeschoss gerettet werden. Insgesamt wurden 31 Personen in Sicherheit gebracht und von Sanitätern vor Ort untersucht. Sechs Personen kamen vorsorglich in Münchner Krankenhäuser.

Der Brand brach gegen 2 Uhr aus und war gegen 5 Uhr gelöscht.

Rund 100 Einsatzkräften gelang es, den Brand bis gegen 5 Uhr zu löschen. Der Schaden ist laut Feuerwehr erheblich. Er könne aber noch nicht beziffert werden, hieß es. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei München hat Ermittlungen aufgenommen.

Der Brand brach gegen 2 Uhr aus und war gegen 5 Uhr gelöscht.

In Köln ging unlängst ein Feuerdrama nicht ausschließlich mit Sachschaden aus: Bei dem Feuer in einem Krankenhaus ist ein Mensch ums Leben gekommen. Es gab weitere Verletzte.

mb/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare