Frau in Not

Doch kein Traum? Münchner hört verzweifelten Hilferuf - wenig später beginnt packender Isar-Einsatz

Einsatzkräfte der Feuerwehr München auf einer Isar-Brücke.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zu einem nächtlichen Isar-Alarm ausrücken.

Durch seinen leichten Schlaf hat ein Mann aus München womöglich einem Menschen das Leben gerettet. Die Feuerwehr war zu einem komplizierten Einsatz gezwungen.

  • In der städtischen Isar ist eine Frau aus bislang unbekannten Gründen in Gefahr geraten.
  • Ein aufmerksamer Anwohner verständigte die Feuerwehr.
  • Mit speziellem Gerät konnte die Frau unverletzt gerettet werden.

München - Schrecksekunde in der Nacht auf Montag (28. September). Ein aufmerksamer Münchner hörte gegen 2 Uhr zwischen Reichenbachbrücke und Corneliusbrücke Hilfeschreie einer Frau. Er verständigte sofort die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr. Später stellte sich heraus, dass sich tatsächlich eine hilflose Frau an eine Trennwand im Böschungsbereich der Isar geklammert hatte.

München: Mann hört verzweifelten Hilferuf - kurz darauf beginnt packender Isar-Einsatz

Die Rettungskräfte beruhigten als die Frau, während Feuerwehrleute in Überlebensanzügen zwei Steckleitern zum Wasser verlegten. Zu dem nächtlichen Isar-Vorfall hat die Feuerwehr München in einer Pressemitteilung Details genannt.

Frau treibt hilflos in Isar - Feuerwehr München muss ausrücken

Weitere Einsatzkräfte brachten eine Drehleiter mit einem Rettungskorb so in Position, dass die unverletzte, aber unterkühlte Frau vom Flussbett auf die Straße gehoben werden konnte. Dort angekommen wurde die Frau dem Rettungsdienst übergeben und zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik transportiert.

Wieso und weshalb die Frau in diese missliche Lage gekommen war, sei bislang unklar, erklärten die Einsatzkräfte. (lks) In München kam es jüngst zu einem Zwischenfall in einem McDonald‘s-Restaurant. Ein Mann flippte komplett aus, nachdem er aufgefordert wurde, sich an die Corona-Regeln zu halten.

Auch interessant

Kommentare