Ein Motorradfahrer verletzt

Bremsen versagen: LKW-Fahrer hinterlässt Spur der Verwüstung beim Versuch anzuhalten

Als ein Lkw-Fahrer beim Zusteuern auf eine rote Ampel bemerkt, dass seine Bremsen defekt sind, ist es schon zu spät: Das Fahrzeug kommt erst nach zwei Zusammenstößen zum Stehen.

München - Am Dienstag fuhr ein 60-jähriger Nürnberger gegen 18:20 Uhr mit einem Lkw auf die Kreuzung Erhardtstraße / Zweibrückenstraße zu. Da die Ampel rot war, wollte der Nürnberger bremsen, doch trotz mehrmaligen Betätigen der Bremse, fuhr der Lkw in unverminderter Geschwindigkeit weiter. Um das Fahrzeug zum Stehen zu bringen, steuerte er schließlich auf die dortige Ampel zu. Als er den Mast der Lichtzeichenanlage erfasste, riss er die Ampel aus ihrer Verankerung. Ein 38-jähriger Münchner, der in der Nähe mit seinem Motorrad hielt, wurde von dem Lkw ebenfalls erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei wurde er leicht verletzt. An dem Motorrad entstand ein Totalschaden. Nach den Zusammenstößen kam der Lkw endlich zum Stehen. Der Münchner wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Lesen Sie auch: „Darauf sollten Motorradfahrer vor der ersten Ausfahrt achten

Der Lkw wird nun untersucht

Die Berufsfeuerwehr München musste ausgelaufene Betriebsstoffe der Fahrzeuge binden. Aufgrund der Äußerung des Lkw-Fahrers, dass sein Fahrzeug einen technischen Defekt hatte, wurde das Fahrzeug zur Polizeiverwahrstelle geschleppt. Dort wird ein Gutachten über den technischen Zustand erstellt. Durch den Ausfall der Ampel kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Boris Roessler

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare