Am U-Bahnhof Fraunhoferstraße

Unbekannter schlägt Mann nieder und klaut sein Smartphone

In der Isarvorstadt ist ein Münchner am Sonntag von einem Unbekannten angegriffen und zu Boden geschlagen worden. Der Täter hatte es wohl auf das Smartphone abgesehen.

München - Ein 30-jähriger Münchner hielt sich am Sonntag gegen 4.45 Uhr im Sperrengeschoss des U-Bahnhofs Fraunhoferstraße auf, als er plötzlich von einem unbekannten Mann körperlich angegriffen und zu Boden gebracht wurde. 

Anschließend entwendete der Unbekannte dem 30-Jährigen sein Smartphone. Als dieser versuchte sein Handy zurück zu bekommen und auf den Täter zulief, schlug der Unbekannte ihm ins Gesicht. Der Täter flüchtete.

Polizei sucht Zeugen

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: Circa 20-25 Jahre alter Mann mit dunklen Haare mit rasierten Seiten, bekleidet mit schwarzer Jacke, Hose und Schuhen. Außerdem trug er einen grauen Rucksack. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Isarvorstadt – mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Schrecklicher Unfall in München: Mutter und Tochter (11) sterben in Wrack
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.