Kurz vor Mitternacht

Junge Frauen (16, 17) erleben Albtraum in Münchner U-Bahn: Polizei verhindert Schlimmeres

In einer Münchner U-Bahn erlebten zwei junge Frauen einen Albtraum. (Symbolbild)
+
In einer Münchner U-Bahn erlebten zwei junge Frauen einen Albtraum. (Symbolbild)

Für zwei junge Frauen wurde in der Münchner U-Bahn ein Albtraum Realität: Zwei Männer gingen sie aggressiv an. Eine Zeugin alarmierte die Polizei.

  • In einer Münchner U-Bahn wurden am Mittwoch (27. Mai) zwei junge Frauen belästigt, geschlagen und intim angegangen.
  • Eine Zeugin alarmierte die Polizei, die die Tatverdächtigen festnahmen.
  • Beim Eintreffen der Polizei verhielten sich die Männer weiter aggressiv, weshalb die Beamten weitere Taten nicht ausschließen konnten.
  • Alle Neuigkeiten aus München gibt es in unserer App.

München -  Diesen Vorfall werden zwei junge Frauen wohl nicht mehr vergessen. Eine 17-jährige Münchnerin und eine 16-jährige aus dem Landkreis München wurden am Mittwochabend (27. Mai) gegen 23.30 Uhr Opfer von zwei jungen Männern.

München: Männer belästigen junge Frauen in U-Bahn - dann kommt Zeugin ins Spiel

Wie die Polizei berichtet, wurden die jungen Frauen in der U-Bahn verbal belästigt, geschlagen und zusätzlich berührt, darunter auch am Gesäß. Schließlich stiegen alle beteiligten Personen an der U-Bahn Poccistraße aus. Eine Zeugin brachte dann die Hilfe: Sie alarmierte die Polizei über den Vorfall und sorgte damit für die Festnahme der beiden Männer (20 und 21 Jahre alt). Noch vor Ort konnten die alarmierten Beamten die Tatverdächtigen festnehmen.

München: In der U-Bahn - Albtraum für junge Frauen

Bei der Festnahme der beiden Männer war das Verhalten der beiden Männer noch immer nicht angemessen. Wie die Polizei berichtet, waren die beiden Männer bei der Anzeigenaufnahme „äußerst aggressiv“. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Männer am gleichen noch weitere Straftaten begehen konnten, wurden sie am nächsten Morgen in polizeiliche Gewahrsam genommen. Das Kommissariat 15 hat die Ermittlungen aufgenommen.

---

Bei einem schweren Verkehrsunfall in München ist der Fahrer eines Audis tödlich verletzt worden. Er war zuvor mit einem Baum kollidiert.

Es ist nie eine gute Idee, der Polizei München einen gefälschten Ausweis zu zeigen. Richtig bitter wird es, wenn man ein„alter Bekannter“ der Beamten ist.

Nach einem rätselhaften Angriff in München hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ein 27-Jähriger musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Auch interessant

Meistgelesen

MVV-Streik in München: Massen drängeln sich in Bus und Bahn - absurde Radl-Szenen in der Innenstadt
MVV-Streik in München: Massen drängeln sich in Bus und Bahn - absurde Radl-Szenen in der Innenstadt
Corona in München: Söder erklärt Gründe für Infektions-Anstieg in der Stadt - und nennt drei Veranstaltungen
Corona in München: Söder erklärt Gründe für Infektions-Anstieg in der Stadt - und nennt drei Veranstaltungen
Münchner Kult-Gastronom gestorben: Zahlreiche Promis kondolieren - „Jetzt bist du ein Engel“
Münchner Kult-Gastronom gestorben: Zahlreiche Promis kondolieren - „Jetzt bist du ein Engel“
Eklat in Münchner Fast-Food-Lokal: Mann pfeift auf Corona-Regeln - dann läuft Situation komplett aus dem Ruder
Eklat in Münchner Fast-Food-Lokal: Mann pfeift auf Corona-Regeln - dann läuft Situation komplett aus dem Ruder

Kommentare