Probleme am Samstagabend

Stammstrecke lahmgelegt - durch einen Verirrten

München - War es ein betrunkener Wiesn-Besucher? Das ist alles andere als unwahrscheinlich. Eine unbekannte Person hat am Samstagabend die S-Bahn-Stammstrecke lahmgelegt.

Wie die Bundespolizei gegenüber unserer Onlineredaktion bestätigt, wurde um 21.55 Uhr eine Person im S-Bahn-Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Stachus gemeldet.

Der Verkehr wurde sofort gestoppt: Nichts ging mehr auf der Stammstrecke! Doch als die angerückten Beamten sich umschauten, war weit und breit niemand zu finden im Tunnel. Also wurde der Verkehr schon gegen 22.05 Uhr wieder freigegeben.

Kleine Ursache, große Wirkung: Weil der Einsatz mitten in den Wiesn-Heimfahr-Verkehr fiel, kam es zu beträchtlichen Verspätungen auf der Stammstrecke, der sich erst in der Nacht wieder normalisierte.

tz

Zum Wiesn-Ticker

Rubriklistenbild: © Bodmer

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare