Nahe Hauptbahnhof

Münchner Biker stirbt auf der Paul-Heyse-Straße: Polizei nennt Details

+
Das Motorrad schlitterte noch viele Meter weiter auf die Straße nach dem Aufprall.

Ein Taxifahrer wendet am Samstag auf der Paul-Heyse-Straße. Von hinten kommt ein Münchner auf seinem Motorrad. Beide Fahrzeuge kollidieren. Der 33-jährige Biker erliegt seinen Verletzungen.

Update, Samstag, 15.08 Uhr: Die Polizei nennt nun weitere Details zum Unfall

Am Freitag gegen 11:20 Uhr hielt ein 52-jähriger Münchner mit seinem Taxi, Mercedes-Benz, auf dem rechten Parkstreifen der Paul-Heyse-Straße, Höhe Hausnummer 8, stadtauswärts. Er beabsichtigte, über die insgesamt vier Fahrstreifen der Paul-Heyse-Straße zu wenden, um anschließend sein Fahrzeug auf dem gegenüberliegenden Parkstreifen einzuparken. 

Zur gleichen Zeit befuhr ein 33-jähriger Münchner mit seinem Motorrad die Paul-Heyse-Straße stadteinwärts. Der Taxifahrer erkannte den ihm entgegenkommenden Motorradfahrer. Er beurteilte den vorhandenen Abstand zwischen sich und dem Motorrad fälschlicherweise als ausreichend bzw. unterschätzte die Geschwindigkeit des Motorrads. 

Der Taxifahrer begann das Wendemanöver und erreichte mit der Fahrzeugspitze den gegenüberliegenden Parkstreifen. Aufgrund des vor ihm wendenden Taxis leitete der Motorradfahrer eine Vollbremsung ein. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kam ins Schlingern und stürzte zur rechten Seite.

Anschließend rutschte er mitsamt dem Motorrad eine kurze Distanz über die Fahrbahn. Schließlich prallte er mit dem Körper gegen das rechte Heck des Taxis. Das führerlose Motorrad kollidierte gegen die linke Heckseite und prallte in Richtung Fahrbahn ab. Es rutschte impulsbedingt und rotierend noch mehrere Meter weiter. 

Der 32-jährige Münchner kam schwerstverletzt hinter dem Taxi auf der Fahrbahn zum Liegen. Er wurde unter laufender Reanimation mittels Rettungswagen in ein Münchener Klinikum verbracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Am Kraftrad entstand schwerer Sachschaden, das Taxi wurde leicht beschädigt.

Zur Klärung des Sachverhalts wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen, welcher ein unfallanalytisches Gutachten erstellen wird.

Freitag:

Update 15.00 Uhr: Wie die Polizei soeben bekanntgegeben hat, ist der unfallbeteiligte Motorradfahrer im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Alter und Herkunft des Mannes sind noch nicht bekannt. Die Polizei will im Laufe des Abends weitere Details veröffentlichen.

Update 14.20 Uhr: Der betroffene Streckenabschnitt ist weiterhin gesperrt. Die Buslinien 58 und 68 können deshalb nicht planmäßig verkehren.

München - An der Paul-Heyse-Straße hat es gegen 11.45 Uhr einen schweren Unfall gegeben. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein Taxi mit einem Motorrad kollidiert. Der Zusammenstoß muss wohl bei einem Wendemanöver des Autos passiert sein, sagt ein Sprecher der Polizei München. Der Verunfallte wurde ins Krankenhaus gebracht. 

Der Verletzte wird in ein Krankenhaus abtransportiert.

Zeitweise wurde der Abschnitt zwischen Bayerstraße und Schwanthalerstraße gesperrt. Die Unfallaufnahme dauerte circa eine Stunde.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt – mein Viertel“.

Bei einem weiteren Unfall in München ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er prallte mit seinem Bike gegen ein Auto. Rettungskräfte und Notarzt waren im Einsatz.

vf

Auch interessant

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick
Brand in Münchner Hochhaus: 50 Bewohner betroffen - Schwierige Evakuierung und Löscharbeiten
Brand in Münchner Hochhaus: 50 Bewohner betroffen - Schwierige Evakuierung und Löscharbeiten
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion