Tausende Besucher erwartet

Islamisches Mega-Event soll dieses Jahr auf der Theresienwiese stattfinden

+
Zuletzt fand das Fastenbrechen im Luitpoldpark statt.

Die alte Location wurde zu klein: Ende Mai 2020 soll auf der Münchner Theresienwiese ein Großevent für Muslime stattfinden.

  • Das jährliche Fastenbrechen findet im Mai auf der Theresienwiese statt.
  • Der Bezirksausschuss stimmte für das traditionelle Fest der Muslime.
  • Ein weiteres religiöses Fest und eine exotische Sportart wurden ebenfalls bewilligt.

München - Das große Fastenbrechen der Muslime soll in diesem Jahr auf der Theresienwiese stattfinden. In den vergangenen drei Jahren hatte die Veranstaltung im Luitpoldpark stattgefunden. Zuletzt waren fast 6.000 Besucher zu dem bunten Picknick in den Park gekommen, der damit für den großen Andrang schlicht zu klein wurde. Heuer erwartet der Muslimrat München, der die Veranstaltung organisiert, rund 10.000 Personen.

Die Lokalpolitiker des Bezirksausschusses (BA) Ludwigs-/Isarvorstadt sind in der Regel sehr zurückhaltend mit der Vergabe der Theresienwiese – zusätzlich zum Oktoberfest und anderen Großveranstaltungen, die die Stadt wiederkehrend auf der Fläche genehmigt. Nur an fünf weiteren Tagen im Jahr soll das Gelände verplant werden. Denn die große Freifläche im Herzen der Stadt soll möglichst oft den Anwohnern zur Verfügung stehen.

„Open (F)Air Ifta“: Großes Fastenbrechen auf der Theresienwiese in München

Nun aber hat sich der BA mit nur vier Gegenstimmen für das öffentliche Fastenbrechen – „Open (F)Air Ifta“ genannt – entschieden. Stattfinden wird es am Samstag, 23. Mai, ab 18 Uhr. Neben wenigen Essensausgabezelten werden einfache Biergarnituren aufgebaut. Eingeladen werden auch Priester der katholischen und evangelischen Kirche. Es gibt keinerlei Sitz- oder Kleiderordnung. Und: Anwohner und Interessierte sind willkommen.

Zu einer jährlich wiederkehrenden Veranstaltung wird das Fastenbrechen allerdings nicht werden. Denn weil der Beginn des Ramadan vom Neumond abhängt, wandert das Fastenbrechen, von Münchens OB Dieter Reiter einst als „liebgewonnene Tradition“ gewürdigt, immer weiter Richtung Jahresanfang. Deshalb muss man in Zukunft wohl in überdachte Hallen ausweichen.

So leer wie im Bild wird die Theresienwiese am 23. Mai nicht sein. Dann wird dort das Fastenbrechen gefeiert.

Mehrheitlich entschieden hat sich der BA zudem für die Exoten-Sportart Bikepolo als Veranstaltung auf der Theresienwiese. Die Europameisterschaft wird Ende Juni an drei Tagen ausgetragen. Auf drei Courts, jeweils 20 Mal 50 Meter groß, kann man dann den Sportlern, die jeweils in Dreier-Teams gegeneinander antreten, kostenlos zusehen.

Aufgebaut werden die Spielflächen und eine Tribüne für 100 Zuschauer auf den vorhandenen Asphaltflächen im südlichen Teil der Theresienwiese. Beim Bikepolo sitzt der Spieler nicht hoch zu Ross, sondern auf dem Fahrrad, das Spielprinzip ist aber ähnlich. Die Veranstalter der EM hoffen auf ein Plus an Aufmerksamkeit für ihren Sport.

Theresienwiese als Veranstaltungsort: Diese Anliegen wurden abgelehnt

Ein weiteres großes religiöses Picknick am 4. Juli darf ebenfalls stattfinden. Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) wird dann ein gemeinsames Essen ausrichten. Abgelehnt haben die Lokalpolitiker dagegen ein nächtliches Rennen, für das es ihrer Ansicht nach schönere Strecken wie jene durch den Olympiapark oder den Englischen Garten gibt. Auch das Sonnwendfeuer eines Truderinger Burschenvereins fand keine Mehrheit.

Vor einigen Jahren hatte sich der BA des Stadtbezirks Ludwigs-/Isarvorstadt, auf dessen Gebiet die Theresienwiese liegt, mehr Mitsprache bei der Belegung der 45 Hektar großen Freifläche zu Füßen der Bavaria erkämpft. Hintergrund war das auch in den beiden weiteren angrenzenden Stadtbezirken als unangenehm aufgefallene „Rewe“-Fest, das die Stadt dort mehrere Jahre lang gegen den Willen der Lokalpolitiker durchgesetzt hatte – trotz massiver Beschwerden der Anwohner. 2017 erklärte die Supermarkt-Kette schließlich das Aus der kommerziellen Veranstaltung. Diese sei „nicht mehr zeitgemäß“.

Die Theresienwiese ist zudem Schauplatz vieler Veranstaltungen, die die Stadt alle Jahre wieder dort genehmigt, unter anderem des Frühlingsfests und des Winter-Tollwood. Allein das Oktoberfest nimmt die Theresienwiese – Auf- und Abbau mit eingerechnet – ganze vier Monate lang in Beschlag. Mit Ausnahme von fünf weiteren Tagen soll das große Areal im Herzen der Stadt aber die restliche Zeit des Jahres den Anwohnern gehören, als Erholungsfläche.

---

Die Dachauer Moschee hat in den vergangenen Jahren enormen Zulauf erlebt. Speziell zu den Freitagsgebeten endet der Ansturm im Verkehrschaos. Die Stadt will nun einschreiten.*

In München kam es am Sonntagabend (9. Februar) zu einem Großeinsatz der Polizei. Auf einem Bolzplatz waren zwanzig Personen aneinander geraten. Dabei wurde ein Münchner schwer verletzt.
Das Lollapalooza-Festival kommt mit neuem Namen nach München. Schon jetzt haben weltweit bekannte Mega-Stars zugesagt.
*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Riesen-Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Riesen-Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Anwohner verärgert: Hier in München herrscht kolossaler Parkplatz-Irrsinn 
Anwohner verärgert: Hier in München herrscht kolossaler Parkplatz-Irrsinn 
Aus für beliebtes Münchner Lokal? Jetzt taucht ein Zettel auf, der Stammgäste freuen dürfte
Aus für beliebtes Münchner Lokal? Jetzt taucht ein Zettel auf, der Stammgäste freuen dürfte
Furchtbare Attacke bei Konzert in München: Junges Mädchen (12) bricht weinend zusammen - doch niemand hilft
Furchtbare Attacke bei Konzert in München: Junges Mädchen (12) bricht weinend zusammen - doch niemand hilft

Kommentare