Folgen von Drogenkonsum

Toter am Hauptbahnhof gefunden

+
Im Untergeschoss des Münchner Hauptbahnhofes wurde am Osterwochenende ein Drogentoter gefunden.

München - Im Hauptbahnhof München ist am Osterwochenende ein Mann an den Folgen seines Drogenkonsums gestorben. Die Zahl der Drogentoten steigt dramatisch an.

In der Nacht zum Samstag wurde ein 43-Jähriger in der Toilettenanlage im Untergeschoss des Münchner Hauptbahnhofs tot aufgefunden. Das teilte das Polizeipräsidium München heute mit. Bei dem Toten fanden sich Drogenutensilien, im rechten Arm stellten die Beamten eine Einstichstelle fest. Die Staatsanwaltschaft beantragte eine Obduktion. Es bestätigte sich der Verdacht einer Vergiftung durch Drogen.

Einen Tag später, am Ostersonntag, wurde ein 35-Jähriger in seiner Wohnung im Westend tot aufgefunden, wie die Polizei weiter mitteilte. Todesursache auch hier: Drogenkonsum.

Damit ist die Zahl der Drogentoten in diesem Jahr so schnell gestiegen wie seit Jahren nicht mehr. Allein in diesem Jahr sind in München bereits 23 Menschen an den Folgen ihres Konsums ums Leben gekommen. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren lag die Zahl im gleichen Zeitraum bei 12 Personen, im Jahr 2013 bei 17 Personen.

Die Polizei konnte keine Angaben dazu machen, warum es in diesem Jahr zu diesem starken Anstieg gekommen ist.

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare