Alptraum statt Pause

Tourist im Nußbaumpark von hinten niedergeschlagen

+
Der Nußbaumpark in München.

Ein Tourist hat sich am Freitag einen schattigen Platz auf einer Parkbank ausgesucht um ein wenig auszuruhen. Doch wegen zwei Männern, die sich ebenfalls in dem Park herumtrieben, wurde aus der Rast ein Albtraum.

München - Am Freitag, 03.08.2018, gegen 00.30 Uhr, hielt sich ein 42- jähriger Tourist im Nußbaumpark auf. Als er sich auf eine Parkbank setzte, kamen zwei ihm unbekannte Männer plötzlich auf ihn zu und schlugen auf ihn ein. Durch die Schläge fiel der Mann zu Boden und die beiden Männer raubten das von ihm mitgeführte Bargeld.

Der 42-Jährige wurde durch diesen Angriff leicht verletzt. Der Tourist erstattete erst verspätet am Abend des 03.08.2018 Anzeige bei der Polizei. Derzeit liegen keine konkreten Hinweise auf die beiden Täter vor.

Täterbeschreibung der Polizei München: 

Täter 1: Männlich, ca. 180 cm groß, dunkle, kurze Haare, Südländer, gebräunte Haut; T-Shirt 

Täter 2: Männlich, blonde Haare

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Gibt es im Nußbaumpark am Sendlinger Tor ein Sommerspektakel?

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Wirt sperrt Gäste aus - Dieser Zettel an der Tür macht die Moosacher grantig
Wirt sperrt Gäste aus - Dieser Zettel an der Tür macht die Moosacher grantig
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Paket-Ärger in München: Kunden sauer - jetzt packt ein Fahrer aus
Paket-Ärger in München: Kunden sauer - jetzt packt ein Fahrer aus
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren
Schlägerei im Burger King: Männer attackieren Frau (25), doch die weiß sich zu wehren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion