Seit über hundert Jahren im Block

Haus von Münchner Traditionsgeschäft wird abgerissen - auch Weltstars ließen sich dort oft blicken

Da Gebäude an der Lindwurmstraße 1 wird abgerissen.
+
Das Gebäude an der Lindwurmstraße 1 wird abgerissen.

Mehr als hundert Jahre beherbergte das Gebäude an der Lindwurmstraße 1 das Traditionsgeschäft Klavier Hirsch. Jetzt wird das Haus abgerissen.

  • Mehr als hundert Jahre beherbergte das Gebäude an der Lindwurmstraße 1 das Traditionsgeschäft Klavier Hirsch.
  • Jetzt wird der Innenstadt-Block abgerissen.
  • Es entsteht ein modernes Bürogebäude.

München - Jetzt ist es fix: Das Gebäude an der Lindwurmstraße 1 wird abgerissen. Dort, wo sich jahrelang das Traditionsgeschäft Klavier Hirsch befand, soll ein neues, modernes Bürogebäude entstehen. Der Münchner Architekt Falk von Tettenborn sagte der tz: „Es wird ein reines Geschäftsgebäude mit 2824 Quadratmetern Fläche.“

München: Wer zieht in das neue Bürogebäude am Sendlinger Tor? 

Das Besondere: Es wird drei Untergeschosse geben, wobei die unteren beiden Geschosse an die Tiefgarage angeschlossen werden. In Teilen des ersten Unterschoss und im Erdgeschoss sind Ladenzeilen vorgesehen. Fest steht, dass eine Bäckerei nach dem Bau wieder eine Filiale eröffnen wird. Ansonsten gebe es eine Reihe von Anfragen, aber noch nichts weiter Konkretes. „Der Baubeginn steht auch noch nicht fest“, sagt von Tettenborn. „Vermutlich 2021, wenn es ganz schnell geht mit der Baugenehmigung, könnte es aber auch bereits Ende 2020 etwas werden.“ Die Bauzeit wird voraussichtlich zwei Jahre betragen. Das Architekturbüro Falk von Tettenborn ist in München unter anderem für den Entwurf des Sparkassengrundstücks in Fürstenried Ost verantwortlich.

Das Traditionsgeschäft Klavier Hirsch war vor einer Weile aus dem Gebäude an der Lindwurmstraße 1 ausgezogen, das Haus stand weitgehend leer, bis auf die Ladenzeilen. Klavier Hirsch war seit 1914 am Eck zur Lindwurmstraße daheim. In München gibt es den Laden bereits seit 1888 – anfangs noch an der Fürstenfelder Straße. 1983 übernahm Verene Hirsch das Geschäft nach dem Tod ihres Mannes Anton. Und es blieb weiterhin in Familienbesitz.

Klavier Hirsch ist nach Giesing gezogen: Trifft man hier bald Peter Maffay und Phil Collins?

Die Aufgabe des Klavier-Ladens am Sendlinger Tor sei logisch gewesen, wie zu erfahren war. Die neuen Räume an der Tegernseer Landstraße 135 sind größer, im Erdgeschoss gibt es rund 300 Quadratmeter Verkaufsfläche. Dort kann man dann theoretisch bald Promis treffen, denn zu den bekanntesten Kunden von Klavier Hirsch zählen unter anderem Peter Maffay und Weltstar Phil Collins

S. Karowski

Die Initiative Münchner Architektur und Kultur (AKU) will die Neubaupläne der Deutschen Bahn für den Hauptbahnhof stoppen. Die Bürgerinitiative hat eine Klage vorbereitet, will zunächst den Abriss verhindern.

Auch interessant

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Corona in München: Drastische Maßnahmen als Killer für Image der Stadt? Jetzt soll alles aufgehoben werden
Münchnerin hat irres Erlebnis in der Stadt: „Konnte nicht glauben, dass jemand so etwas macht“
Münchnerin hat irres Erlebnis in der Stadt: „Konnte nicht glauben, dass jemand so etwas macht“
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt sofort mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt sofort mehrere Streifen los

Kommentare