Aus „Blödsinn“

Teenies zünden fast Münchner Schule an - darum ist nicht mehr passiert

Nur durch Glück kam es in einer Münchner Schule nicht zu einer größeren Brandkatastrophe. Zwei Teenies zündelten aus „Blödsinn“ in der Schulküche.

München - Am Montag, den 9. April, wurde die Polizei von einer Schulrektorin alarmiert. Unbekannte hatten in einem Einbauschrank zwei Kerzen angezündet, der Schrank war bereits massiv angekokelt, wie die Polizei berichtet. Eine Lehrerin löschte die Kerzen und verständigte die Feuerwehr.

Diese konnte zum Glück keine Brandgefahr mehr feststellen, dennoch war es pures Glück, dass nicht mehr passiert ist. Die brennenden Kerzen wurden am Ende einer Kochstunde entdeckt, der nächste Unterricht in der Küche hätte erst zwei Stunden später begonnen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Motiv: Blödsinn

Am Dienstag, den 10. April suchten Beamte des Fachkommissariats für Brandermittlung die Schule auf und befragten die Schüler, die vor dem Zwischenfall in der Küche unterrichtet wurden. Zuerst wollte niemand etwas gesehen oder gehört haben, letztendlich konnten dann aber dennoch zwei Schüler der Tat überführt werden. Eine 15-Jährige sagte aus, dass ein 14-jähriger Mitschüler sie zu der Tat angestiftet hätte. Ihr Motiv: „Blödsinn“! Das Mädchen dachte die Kerzen würden ganz von alleine ausgehen. Mit einem Brand hatte sie nicht gerechnet.

Gegen die beiden Jugendlichen wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Brandstiftung eingeleitet.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Isarvorstadt - mein Viertel“

bcs

Rubriklistenbild: © Stephan Jansen/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare