Spezialkräfte im Einsatz

Herrenloses Gepäck: Hbf heute Nacht drei Stunden gesperrt

München - Schon wieder ein herrenloses Gepäckstück am Hauptbahnhof: In der Nacht auf Donnerstag war der gesamte Bahnhof etwa drei Stunden lang gesperrt.

Wie die Bundespolizei mitteilt, entdeckten Beamte am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr ein herrenloses Gepäckstück auf der Galerie in der Schalterhalle des Hauptbahnhofs.

Während die Einsatzkräfte den gesamten Hauptbahnhof räumten und sperrten, wurden Spezialkräfte der Bundespolizeidirektion sowie der Feuerwehr und Rettungsdienste hinzugezogen. Der Zugverkehr wurde, bis auf den S-Bahnverkehr, eingestellt.

Die Spezialkräfte der Bundespolizei öffneten den Koffer gegen 1.20 Uhr. Danach konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Im Reisekoffer befanden sich diverse Kleidungsstücke. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Reisenden am Hauptbahnhof, wie die Bundespolizei mittelt. Um 1.30 Uhr wurde die gesamte Absperrung aufgehoben.

Die Identität des mutmaßlichen Besitzers konnte geklärt werden, die Polizei ermittelt. Aufgrund der Sperrung kam es zu Verspätungen und Ausfällen im Bahnverkehr. Erst am Mittwochmorgen hatten Polizisten drei herrenlose Gepäckstücke auf Bahnsteig 12 gesichert.

pak

Rubriklistenbild: © Bundespolizei/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare