Opfer im Krankenhaus

Nach Biergartenbesuch: Mann (41) überfallen

+
Nach einem Besuch im Biergarten des Hacker-Pschorr Bräuhauses an der Theresienhöhe (Foto) wurde ein Mann aus Coburg (41) in der Bayerstraße überfallen.

München - Auf dem Weg vom Biergarten des Hacker-Pschorr Brauhauses zu seinem Hotel wurde ein Mann (41) am Dienstag in der Bayerstraße überfallen und verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, ging der Coburger nach dem Biergartenbesuch zu seinem Hotel in der Bayerstraße. Zwischen 0.45 Uhr und 1 Uhr kamen ihm Kurz nach einer Dönerbude drei Männer entgegen. Die Unbekannten rempelten ihn an, stießen ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Dann klauten sie sein Smartphone, sein Bargeld aus der Hosentasche sowie zwei EC-Karten. Anschließend türmten die Diebe in Richtung Hauptbahnhof. Bei der Attacke wurden dem Mann zwei Schneidezähne abgebrochen und eine Schulter ausgerenkt. Trotz seiner Verletzungen rappelte er sich auf und ging ins Hotel, wo seine Freundin bereits auf ihn wartete und umgehend die Polizei rief. Der Mann kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

So werden die Täter beschrieben

  • Drei Männer (südosteuopäische Typen)
  • ca. 25 Jahre alt
  • ca. 1,80 Meter groß
  • normale/sportliche Figur
  • dunkle Haare
  • evtl. Dreitagebart

Wer im Zusammenhang mit diesem Überfall etwas beobachtet hat, wird gebeten sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, (Tel. 089/2910-0) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Betrüger terrorisieren Münchnerin und erbeuten 1,2 Millionen Euro
Betrüger terrorisieren Münchnerin und erbeuten 1,2 Millionen Euro
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare