Konzept für Forum der Technik

Neue Gastro im Deutschen Museum: Bald schlägt der Blitz ein

+
Sieben Jahre Stillstand: Im April soll ein Restaurant das Forum der Technik am Deutschen Museum wiederbeleben. 

Fünf Buchstaben, die es in sich haben: Blitz. Nun ist endlich raus, wie das Gastronomiekonzept im Forum der Technik am Deutschen Museum heißen soll. Die Betreiber stellen das neue Gastrokonzept für das Forum der Technik vor.

München - Außerdem wird verraten, wie die neue Gastronomie aussehen wird: Ein vegetarisches Restaurant soll es geben, mit großem Biergarten zur Isar hin, dazu einen Musikclub mit zwei Dancefloors. Ende April soll es losgehen.

Mit Hochspannung wird die Eröffnung des Blitz erwartet, denn endlich tut sich etwas im Forum auf der Museumsinsel. Sieben Jahre lang stand der alte Kongresssaal, in dem sich zuletzt ein Kino befunden hatte, leer – und das bei bester Innenstadtlage. Während man in Münchens Hochkultur laut über das Gebäude als mögliches Exil der Philharmoniker während der Gasteig-Sanierung nachdenkt, beginnt ein erfahrenes Team aus der Münchner Gastro- und Clubszene schon mal mit der Wiederbelebung: Sandra Forster, Robert Lorenz, Branimir Peco und Jisho Lang. Sie zeichnen etwa für das „Charlie“ (vietnamesische Küche) in Untergiesing verantwortlich, für das „Roecklplatz“ (mediterran) im Dreimühlenviertel und das „Kismet“ (orientalisch) in der Altstadt.

Lesen Sie auch: Deutsches Museum - Lokalpolitiker begrüßen neues Kongresssaal-Konzept

Seit Anfang vergangenen Jahres tüfteln sie an Konzept und Umsetzung des Blitz. Im Februar 2016 hatten sie überraschend den beliebten Club Kong an der Prielmayerstraße geschlossen. Auf Facebook hatten sie verkündet: „Gerade, weil alles so wunderbar läuft im Moment, haben wir diesen Zeitpunkt dafür gewählt.“ Münchner, die das Kong mochten, werden sich im Blitz sicher wohlfühlen: Auch hier soll Elektro gespielt werden. DJ und Produzent David Muallem, der jahrelang im „Bob Beaman“ fürs Programm zuständig war, soll Top-Künstler auch ins Blitz locken. Der Club soll freitags und samstags zum Tanzen einladen. Unter der Woche sollen die Räume für Konzerte und Lesungen zur Verfügung stehen.

Sandra Forster eröffnet das vegetarische Restaurant im Deutschen Museum. 

Im Restaurant soll „hochwertige mexikanisch-zentralamerikanische“ Küche serviert werden. „Die ist etwas in Verruf geraten“, sagt Sandra Forster (42). „Da denken viele an Tex-Mex und Fertigprodukte.“ Im Blitz soll es selbst gebackene Tortillas geben und gesunde Dinge wie Quinoa – alles ohne Fleisch. „Ich will nur noch vegetarisches Essen anbieten, alles andere kann ich nicht mehr verantworten“, erklärt Forster, die seit Jahren Vegetarierin ist. 

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare