Neuer Kiosk am Deutschen Museum

Jetzt kann man an der Ludwigsbrücke draußen sitzen

An der Zweibrückenstraße gibt es seit Kurzem einen neuen Kiosk. Damit es dort für die Gäste noch angenehmer wird, bekommt der jetzt eine Freischankfläche. 

Seit die Zwischennutzung im Isarforum läuft, ist einiges geboten. Warhol und Cadillac sind gerade zu Gast auf der Museumsinsel. Firmen und Kreative nutzen den neuen Raum, der in München sonst rar ist. Weitere Veranstaltungen sind in Planung. 

Damit die Besucher, Touristen und auch die vielen Gäste des Deutschen Museums auch etwas zu Essen bekommen, gibt es seit kurzem dort auf der Zweibrückenstraße einen neuen Kiosk. Das Standl knüpft dabei nicht einfach an Bier und Brezln an. Es gibt er Sandwiches und vietnamesische Suppen vom Bami-Haus. Der Pächter, den viele aus der Maxvorstadt kennen, verbindet am Deutschen Museum vietnamesische Straßenesskultur mit Münchner Brotzeittradition. Auf weitere urbane Semmelkombinationen darf man gespannt sein. 

Damit man mit dem Essen nicht Jonglieren muss, hat die Stadt München nun auch eine Freischankfläche um das Ess-Standl genehmigt. Mit einiger Verzögerung. „Einen Monat hat das zusätzlich gedauert“, erklärt Alexander Wolfrum von den Location-Organisatoren. „Für die Genehmigung von sieben Tischen und zwölf Loungestühle haben wir etwa sieben zusätzliche Arbeitstage investieren müssen.“ 

Nun, wo der Sommer wieder richtig Fahrt aufnimmt, kann es gemütlich sitzend auf der Ludwigsbrücke weiter gehen. Geöffnet ist der Bami-House-Kiosk täglich von 10 bis 21 Uhr.

Mehr Aktuelles aus dem Stadtbezirk finden Sie auch auf unserer Facebookseite „Isarvorstadt - mein Viertel“.

bus

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare