20-Jährigen bedroht und ausgeraubt

Polizei schnappt drei Räuber am Hauptbahnhof

+
Die drei Räuber wurden von der Polizei am Hauptbahnhof festgenommen (Symbolbild)

München - Mit einer abgeschlagenen Bierflasche haben drei Räuber am Hauptbahnhof einen 20-Jährigen bedroht. Die Täter raubten ihm ein Handy und Geld, kamen aber nicht weit.

Der 20-Jährige hatte am frühen Sonntagmorgen gegen 2.10 Uhr eine Polizeistreife um Hilfe gebeten. Er gab an, dass ihn drei Männer mit einer abgeschlagenen Bierflasche bedroht und zur Herausgabe von Handy und Bargeld gezwungen hätten. Danach sei er geflüchtet.  

Noch während der Befragung durch die Polizei sah der der 20-Jährige, wie das mutmaßliche Räuber-Trio in Richtung Bahnhofsgebäude ging. Die Streifenbeamten alarmierten Verstärkung und nahmen die drei Männer im Alter von 17, 19 und 22 Jahren fest. Alle wurden durchsucht, dabei entdeckten die Polizisten das entwendete Bargeld sowie das Handy mit passender SIM-Karte. Einer der Täter hatte zudem ein Päckchen Marihuana dabei.

Bei ihrer Vernehmung gaben die drei Männer an, dass sie den 20-Jährigen wegen eines geplatzten Drogenverkaufs ausgeraubt hätten. Ein Kumpel des Mannes sei geflüchtet, ohne für den Deal zu zahlen.

Der Ermittlungsrichter erließ gegen zwei Täter Haftbefehle wegen räuberischer Erpressung, so die Polizei. Der Dritte wurde aus der Haft entlassen.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare