Widerstand gegen Kontrolle

Mann spuckt Polizisten an: „Ich habe TBC“

Ein Münchner wehrt sich gegen eine Polizeikontrolle und versucht, die Polizisten zu treten. Dann spuckt er einen Polizisten an und verkündet: „Ich habe TBC“. 

München - Wie die Polizei berichtet, wollten Polizeibeamten am Samstag, 16. September, gegen 22 Uhr die Personalien eines 26-jährigen Münchners feststellen, weil er im Verdacht stand, eine Körperverletzung begangen zu haben. Während der Kontrolle versuchte der 26-Jährige einen Polizisten in den Unterleib zu treten, anschließend spuckte er zweimal in die Richtung der Beamten. Einer wurde dabei im Bereich der Augen getroffen. Sinngemäß äußerte sich der 26-Jährige „Ich habe TBC und hoffe ich habe euch angesteckt“. Der angespuckte Polizist wurde unmittelbar nach dem Vorfall behandelt. Weitere Ermittlungen sind notwendig.

Erst am frühen Sonntagmorgen hatten Polizisten nahe dem Sendlinger Tor mit renitenten Randalierern zu kämpfen. Ein Beamter wurde dabei verletzt. 

Mehr Nachrichten aus der Isarvorstadt finden Sie stets auch auf unserer Facebookseite fürs Viertel „Meine Isarvorstadt“

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus

Kommentare