Baureferat teilt den Grund mit

Rätsel am Gärtnerplatz: Darum wurden die Bäume gefällt

Stammfußfäule ist der Grund, warum die Bäume gefällt wurden.

München - Kein schöner Anblick: Zwischen Klenze- und Corneliusstraße waren am Gärtnerplatz auf einmal die Bäume weg. Die Frage nach dem Warum klärte jetzt das Baureferat.

Fast eine Nacht- und Nebelaktion: Zwei Robinien mussten am Wochenende am Gärtnerplatz gefällt werden. Der Grund dafür war zunächst unklar. Das Baureferat löst das Rätsel jetzt aber auf: Ein Pilz hatte sich auf den Bäumen ausgebreitet. Man hatte keine andere Wahl - sie mussten weg. Aufgrund des Befalls entwickelte sich eine sogenannte Stammfußfäule, einer der beiden Bäume hätte bereits einen Riss gehabt. Die Anwohner können aber beruhigt werden: Die jetzt gähnende Leere bleibt nicht lange bestehen. Im Frühjahr sollen schon wieder neue Bäume nachgepflanzt werden.

Der Aufschrei der Bürger, für die die Fällung überraschend gekommen schien, war übrigens unbegründet. Der Bezirksausschuss wurde bereits im Dezember von der bevorstehenden Maßnahme unterrichtet. "Das lief alles nach Vorschrift", heißt es seitens der Presseabteilung des Baureferats. Eine Anliegerinformation gab es wegen zwei Robinien aber nicht.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare