"Einmaliges Angebot" am Hauptbahnhof-Imbiss

Rangelei: Betrunkener landet in "Dean & David"-Vitrine

+
Der Betrunkene krachte durch die Scheibe des "Dean & David" am Hauptbahnhof. 

München - Mehrere Betrunkene rangelten am Montagabend am Hauptbahnhof miteinander - aus Spaß. Das Vergnügen endete für einen von ihnen im "Dean & David"-Imbiss. 

Der Imbissstand "Dean & David" wirbt fleißig mit taufrischen Zutaten, dass nun aber auch ein betrunkener Ungar in der Verkaufsvitrine zu finden war, dürfte wohl eher ein einmaliges Angebot bleiben. Wie die Polizei mitteilt, rangelten mehrere Betrunkene am Hauptbahnhof vor dem Imbissstand miteinander. Ein 37-jähriger Ungar landete dabei in der Verkaufstheke, die Scheibe brach, der Mann verletzte sich leicht am Kopf. 

Zeugen konnten einen der Beteiligten, einen 31-jährigen Ungarn, am Ausgang Arnulfstraße bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizei festhalten. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet. Zwei der Beteiligten, darunter der 37-jährige Verletzte sowie ein 61-jähriger Ungar, verweigerten einen freiwilligen Atemalkoholtest und wurden bei der Bundespolizei ausgenüchtert.

kg

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion