Er handelte aus Spielsucht

Nach Raub in Spielhalle: Mann stellt sich selbst

München - Zuerst spielte er in der Spielhalle, dann beraubte er eine Angestellte, als diese gerade einen Automaten leerte. Nun hat sich der Täter selbst gestellt.

Der Vorfall ereignete sich vergangenen Mittwoch. Der zunächst unbekannte Täter nutzte die Gunst der Stunde und beraubte eine Angestellte, die ein einer Spielhalle in der Schillerstraße gegen 11.30 Uhr eine Zwischenleerung durchführte. Er drückte die Frau gegen den Automaten und riss ihr das Bargeld aus der Hand.

Am Sonntag hat der 30-jährige Täter nun gegen 15 Uhr bei der Polizei den Notruf gewählt und sich gestellt. Beamte kamen daraufhin zu ihm nach Hause und nahmen ihn vorläufig fest.

In der Vernehmung gab er an, aus Spielsucht gehandelt und die Beute bereits verspielt zu haben. Er wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
Diese drei Freunde retteten eine Frau vor Vergewaltigern
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare