Am Hauptbahnhof

Unbekannte Täter überfallen Disko-Besucher

Nach dem Disko-Besuch wurde ein 25-Jähriger von zwei Unbekannten in der Nähe des Hauptbahnhofs überfallen. Die Fahndung läuft, die Polizei veröffentlichte eine Täter-Beschreibung.

München - Am Dienstagmorgen ereignete sich in der Nähe des Hauptbahnhofes ein Raubüberfall auf einen 25-jährigen Disko-Besucher, teilt die Polizei München in ihrem Pressebericht mit. 

Der 25-Jährige war gegen 2.30 Uhr auf der Suche nach seiner Ehefrau, als ihn ein unbekannter Täter an der Paul-Heyse-Unterführung von hinten zu Boden stieß. Der Täter, der in Begleitung eines zweiten Mannes war, verlangte den Geldbeutel des Opfers. 

Der verängstigte 25-Jährige überließ den Tätern diesen. Daraufhin flüchteten die Täter zu Fuß auf der Bayerstraße stadtauswärts.

Obwohl das Opfer sofort die Polizei alarmierte, blieb die Suche nach den Räubern bislang erfolglos. Die Polizei bittet nun um Hinweise. 

Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, mittelgroß, südländische Erscheinung, deutsch mit ausländischem Akzent, dunkle kurze Haare; dunkle Bekleidung (einer hatte einen Kapuzenpulli an) 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Isarvorstadt – mein Viertel“.

mm / tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare