Einfach zusammengebrochen

Trauriges Ereignis am Hauptbahnhof: Weilheimer stirbt

+
Ein Archivfoto von Gleis 30.

Trauriges Ereignis am Münchner Hauptbahnhof: Am Mittwochabend brach ein 62-Jähriger plötzlich zusammen. Passanten versuchten sofort, den Mann zu reanimieren.

München - Wie die Bundespolizei mitteilte, war ein 62-Jähriger Weilheimer am Mittwochabend am Gleis 30 des Münchner Hauptbahnhofes plötzlich und ohne Fremdeinwirkung zusammengebrochen. Eine 28-Jährige Ärztin aus Australien und ein unbekannter Mann eilten dem Mann sofort zu Hilfe. Die nur kurze Zeit später eingetroffenen Beamten der Bundespolizei stellten bei dem Mann keinerlei Vitalfunktionen mehr fest. Sofort begannen die Passanten und eine Polizeihauptmeisterin mit Reanimationsmaßnahmen. 

Nur kurz darauf trafen eine Rettungsbesatzung und ein Notarzt ein, die weitere Stabilisierungsmaßnahmen einleiteten. In kritischem Zustand wurde der Weilheimer in eine Münchner Spezialklinik gebracht. Wie die behandelnden Ärzte am Morgen mitteilten, starb der Mann am frühen Donnerstagmorgen an Herzversagen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion