Am Hauptbahnhof

Rentner (79) bestohlen: Kripobeamter fasst Geldbeutel-Dieb

+
Nicht nur ein paar Münzen sondern gleich mehrere Hundert Euro hatte der bestohlene Rentner in seinem Geldbeutel.

München - Ein wohnsitzloser Mann reißt einem 79-Jährigen am Hauptbahnhof den Gelbeutel aus der Hand und flieht. Darin sind mehrere Hundert Euro Bargeld. Wie er dank eines Kripobeamten, der privat unterwegs war, sein Geld wiederbekam.

Gegen 14.30 Uhr, saß ein 79-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis am vergangenen Dienstag auf einer Wartebank am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes.

Wie die Polizei mitteilte, holte er seinen Geldbeutel aus der Tasche und wollte darin etwas nachschauen - darin waren mehrere Hundert Euro. Ein 34-jähriger wohnsitzloser Passant bemerkte das. Er riss dem 79-Jährigen die Geldbörse aus der Hand und lief davon. Mehrere Passanten hatten den Vorfall bemerkt und verfolgten den Täter. Darunter befand sich auch ein Münchner Kripobeamter, der eigentlich auf dem Heimweg war.

Gemeinsam mit weiteren Zeugen konnte der den 34-Jährigen festhalten. Der Dieb wehrte sich, wurde aber mit Hilfe der Bahnsicherheit von dem Kripobeamten mit einer Handfessel dingfest gemacht.

Anschließend konnte er der Bundespolizei vor Ort übergeben werden. Zur weiteren Klärung der Haftfrage wird er nun dem Richter vorgeführt.

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare