Brüche, Prellungen und Blutergüsse

Rentner stürzt auf Rolltreppe - schwer verletzt

München - Brüche, Prellungen und Blutergüsse: So endete am Freitagnachmittag der Sturz eines Rentners am Hauptbahnhof. Er wollte eine stehende Rolltreppe hinunter laufen und stürzte dabei schwer.

Augenzeugen zufolge war er sehr schnell gelaufen und kam in der Mitte der meterlangen Treppe ins Straucheln. Sie sahen, wie er sich dreimal überschlug und riefen sofort den Notarzt. Dabei hätte der Sturz noch viel tragischer enden können.

tz

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer Reinhard

Auch interessant

Meistgelesen

Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Schläge, Tritte, Schreie: Gewaltexzess am Stachus
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden
Bewegender Facebook-Post: Münchner Feuerwehr trauert um zwei tote Kameraden

Kommentare