Brüche, Prellungen und Blutergüsse

Rentner stürzt auf Rolltreppe - schwer verletzt

München - Brüche, Prellungen und Blutergüsse: So endete am Freitagnachmittag der Sturz eines Rentners am Hauptbahnhof. Er wollte eine stehende Rolltreppe hinunter laufen und stürzte dabei schwer.

Augenzeugen zufolge war er sehr schnell gelaufen und kam in der Mitte der meterlangen Treppe ins Straucheln. Sie sahen, wie er sich dreimal überschlug und riefen sofort den Notarzt. Dabei hätte der Sturz noch viel tragischer enden können.

tz

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer Reinhard

Auch interessant

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare