22-Jährige auf der Wiesn begrapscht

Sex-Täter: Festnahme im Gerichtssaal

+
Verurteilt wegen sexuellen Missbrauchs: Bei Jakup I. (27, r.) klickten nach Prozessende die Handschellen.

München - Mit diesem Urteil hätte er nie und nimmer gerechnet. Richter Matthias Braumandl lässt Jakup I. am Mittwoch sogar noch im Verhandlungssaal festnehmen!

Ein Jahr und acht Monate Haft! Mit diesem Urteil hätte Jakup I. (27, alle Namen geändert) nie und nimmer gerechnet. Das Amtsgericht schickt den polnischen Metallarbeiter in den Knast, weil er sich auf der Wiesn über die schwer betrunkene Amy K. (22) hergemacht hatte. Richter Matthias Braumandl lässt ihn am Mittwoch sogar noch im Verhandlungssaal festnehmen! Dabei hat der Angeklagte noch auf eine Bewährungsstrafe gehofft…

„Ich saß mit dem Mädchen auf der Bank. Wir sangen gemeinsam, sie lehnte sich an mich. Danach kann ich mich an nichts erinnern“, erzählt Jakup I. über den 22. September 2013. Schon am Vormittag trinkt er mit Freunden drei Flaschen Wodka. „Ich wundere mich, wie ich überhaupt zum Festgelände gekommen bin.“ Auf der Wiesn trinkt er noch fünf Mass Bier. Dann torkelt er hinter der Achterbahn in Richtung Bavariaring, wo Amy auf einer Parkbank sitzt. „Er hat sich verdächtig umgeschaut. Dann legte er die linke Hand um ihre Schultern, mit der rechten fasste er ihr in den Schritt“, sagt ein Ermittler der Kriminalpolizei aus – er ist als zivile Streife auf der Wiesn unterwegs. Und sieht: „Das Mädchen war jenseits von gut und böse. Sie konnte nicht mehr stehen.“ Das nutzt Jakup I. eiskalt aus, um die widerstandsunfähige Wiesn-Besucherin sexuell zu missbrauchen!

Zur Tatzeit hat er 2,08 Promille im Blut. „Hinter dem Filmriss verstecken Sie sich. Das ist feige“, sagt Richter Braumandl. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass Sie sich nie bei Ihrem Opfer entschuldigt haben.“ Irre: Nach der Mittagspause setzt er den Haftbefehl wieder außer Vollzug – weil Verteidiger Hermann Borchert ihn umstimmt! Der Anwalt: „Es besteht keine Fluchtgefahr.“ Er will in Revision gehen, um die Haftstrafe anzufechten.

A. Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare