Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

"Das wird 'n super Ding"

Sido eröffnet Bar und Tattoostudio in München

+
Sido eröffnet eine Bar in München. Auf dem Foto ist er mit Merkur-Redakteurin Katja Kraft zu sehen.

München - Noch vor der Wiesn will der Berliner Rapper Sido eine Bar in München eröffnen. Und bis Ende des Jahres ein Tattoo-Studio. "Das wird ’n super Ding", verspricht er.

Er selbst nennt es „Disko“. „Jaja, darüber amüsiert sich meine Frau auch immer“, sagt Sido und lacht. Der Berliner Rapper ist eigentlich nach München gekommen, um sein neues Album zu promoten, das am 4. September auf den Markt kommt. Ganz nebenbei erzählt er dann etwas, was seine Münchner Fans aufhorchen lassen wird: Der 34-Jährige eröffnet eine Bar – seine „Disko“ – im Glockenbachviertel. Müllerstraße 54. Noch vor dem Oktoberfest-Start. „Wir hoffen, dass wir bis zur Wiesn fertig sind“, erzählt er.

München habe er schon immer gemocht. Die Stadt und die Leute, die auf seine Konzerte kommen. „Das Münchner Publikum war immer krass, da ging es schon immer ab. Ich bin gern in München, hab’ hier auch viele Freunde“, erzählt er. Mit drei von ihnen hatte er irgendwann die Idee, gemeinsam eine Bar zu eröffnen. Noch in diesem Jahr wird aus dem Gedanken Realität.

Sido: "Location ist ein abgefahrenes Objekt"

„Wir wollen noch gar nicht so viel verraten“, sagt Mitja Lafere, einer der vier Teilhaber, den man in München bereits als Betreiber der „Schorsch Bar“ in der Georgenstraße kennt. „Aber die Location ist auf jeden Fall ein abgefahrenes Objekt.“ Früher war dort, wo die vier Freunde derzeit im Glockenbachviertel fleißig werkeln lassen, mal ein Dampf- und Saunen-Bad für Schwule.

Sido, der eigentlich Paul Hartmut Würdig heißt, freut sich schon auf die Eröffnung der neuen Location. Der Name der Bar steht noch nicht fest, auch zu Musik und Getränkekarte möchten die Vier noch nichts sagen.

Dafür plaudert Sido anderweitig aus dem Nähkästchen – denn neben der Bar eröffnen er und seine Kompagnons in diesem Jahr auch noch ein Tattoo-Studio in München. Es entsteht gerade in der Kapuzinerstraße 35 und wird wie schon Sidos Studio in Berlin „Ich & meine Katze“ heißen. Der genaue Eröffnungstermin rückt allerdings etwas nach hinten – versehentlich wurde an einer Seite keine Tür eingebaut, sondern gleich die ganze Wand eingerissen. „Das muss jetzt alles instandgesetzt werden. Aber in jedem Fall eröffnen wir noch in diesem Jahr“, sagt der Rapper, der sogar dann und wann selbst zum Tätowieren in München vorbeischauen will. „Paul wird man künftig nun häufiger in München sehen“, freut sich sein Spezl Lafere.

Sido: "Wir sind ein wilder Haufen"

Neben ihm gehören auch noch der Gastronom Sebastian Erlenmaier vom Wirtshaus Hohenwart in Giesing und der ehemalige Profi-Freestyle-Skifahrer Bene Mayr mit zu Sidos Gespann. „Wir sind ein wilder Haufen“, sagt Lafere schmunzelnd, „und versuchen, all unsere verschiedenen Lebenswelten sinnvoll zu vernetzen.“ Sido selbst kann von Berlin aus naturgemäß nicht ständig mithelfen bei der Planung. „Ich mache das vor allem telefonisch. Aber meine Kumpels hier in München sind so umtriebig, das sind so gute Leute, die kümmern sich fantastisch“.

Sido kommt nach München

Ihr wollt Sido live erleben? Am Mittwoch, 11. November kommt der Musiker ins Zenith nach München.

Katja Kraft

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Dieser Mann soll einen Busfahrer in München bespuckt und geschlagen haben
Dieser Mann soll einen Busfahrer in München bespuckt und geschlagen haben
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare