Kurzes Intermezzo

Sidos Tattoo-Studio in München schon wieder geschlossen

+
Das Tattoo-Geschäft des Rappers Sido in der Kapuzinerstraße ist leergeräumt.

Das war aber ein kurzes Intermezzo: Das Tattoo-Studio des Berliner Rappers Sido in der Kapuzinerstraße ist bereits wieder Geschichte.

München - Im Herbst 2015 hat der Berliner Rapper Sido (36) einen Ableger seines Tattoo-Studios „Ich & meine Katze“ in der Münchner Kapuzinerstraße eröffnet. Einmal mehr betonte er damals vor zahlreich versammelten Pressevertretern, er sei ein großer München-Fan. Mittlerweile aber ist das Tattoo-Studio schon wieder Geschichte.

Seit mehreren Monaten soll der Betrieb schon eingestellt sein. Seit ein paar Wochen nun ist das Ende auch offensichtlich: Der Laden ist leergefegt. Aber warum? Hat er sich nicht gelohnt? Oder ist München doch nicht so cool wie gedacht? Eine Erklärung für die Schließung des Tattoo-Studios ist schwer zu erhalten. Sidos Management wollte sich auf tz-Anfrage nicht äußern. Im Berliner Tattoo-Studio kommt man auch nicht weiter, das hat nämlich mittlerweile auch geschlossen.

Eine Recherche in der Nachbarschaft und im Umfeld ergibt: Der Vermieter des Studios ist offenbar kein Unbekannter: Es handelt sich um den bekannten Münchner Miethai Rainer Beck, der erst kürzlich vom Mieterverein wegen horrender Mieterhöhungen verklagt wurde. Angeblich soll Beck aber nicht hauptverantwortlich für den Auszug sein. Auch interne Gründe sollen für das Ende des Sido-Ladens eine Rolle gespielt haben.

nba

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare