Demo gegen IS

Anti-Terror-Sitzblockade am Hauptbahnhof

+
Am Querbahnsteig im Münchner Hauptbahnhof hat es eine spontane Versammlung von Anti-Terror-Demonstranten gegeben (Archivbild).

München - Der Streik war am Dienstag nicht das einzige Problem der Bahn: 40 Demonstranten haben sich spontan am Hauptbahnhof versammelt, um gegen die Terror-Organisation "Islamischer Staat" zu protestieren.

Die Menschen stellten sich am Dienstag gegen 20 Uhr - eine Stunde vor Streikbeginn - am Querbahnsteig des Hauptbahnhofes auf, um gegen den Terror der IS zu demonstrieren. Wie die Polizei mitteilt, waren es etwa 40 Demonstranten. Sie gaben gegenüber den Beamten an, Anhänger des Bündnisses "Gegen IS" zu sein.

Die Gruppe saß auf dem Boden, skandierte Parolen und hielt Plakate hoch. Der Weg war blockiert - auf den Bahnhofbetrieb hatte das aber laut Polizei keinen Einfluss. Die Versammlung dauerte rund 20 Minuten und wurde dann beendet. Es kam zu keinen weiteren Vorkommnissen.

kg

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare