In der Schillerstraße

Student (23) bedroht und beraubt - Täter flieht

+
Räuberische Erpressung auf der Schillerstraße.

Ein Student (23) ist in der Schillerstraße von einem fremden Mann angesprochen und bedroht worden. Der Täter will sein Bargeld, dann flieht er. 

München - Wie die Polizei berichtet, sprach ein bislang unbekannter Mann das Opfer am Mittwoch, 1. Februar, gegen 23.15 Uhr an. Er behauptete, eine Waffe zu haben und zwang den Mann mit ihm zu gehen. In der Zweigstraße forderte der Täter Bargeld. Der Student gab ihm eine zweistellige Summe. Der Räuber flüchtete, der Student verständigte die Polizei. Trotz Sofortfahndung konnte der Täter nicht gefasst werden. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

Männlich, zirka 30 Jahre alt, zirka 170 bis 175 cm groß, arabisches Aussehen, schwarze Haare mit Pferdeschwanz, seitlich kurz rasiert, mittellanger schwarzer Bart, sprach deutsch mit Akzent und trug eine braun-beige Jacke. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

kel

Auch interessant

Meistgelesen

Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
Paar will sich in fremdem Auto vergnügen - dann folgt der Schock
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
München: Alfons Schuhbeck macht nach wenigen Monaten seinen Laden schon wieder dicht
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
Grünen planen Verkehrswende: Autofahrer sollen aus wichtiger Straße im Zentrum verschwinden
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse
23-Jähriger mit Waffe bedroht - plötzlich fallen Schüsse

Kommentare