Identität steht nun fest

Taxi-Toter: Es war doch kein Engländer

+
Dieses Taxi schleifte den Mann zehn Meter weit und überrollte ihn. Der Mann war sofort tot.

München - Nach dem tödlichen Taxi-Unfall am Rande des Oktoberfestes hat die Polizei nun die Identität des überfahrenen Mannes ermittelt. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben sich zwei weitere schwere Unfälle ereignet.

Anders als zunächst angenommen ist der Mann, der von einem Taxifahrer am Rande der Wiesn überfahren wurde, kein englischer Staatsangehöriger. Die Polizei hat die Identität inzwischen ermittelt: Es handelt sich um einen 26-jährigen Australier.

Der schreckliche Unfall hat sich Mittwochnacht an der Bayerstraße ereignet. Der Taxi-Fahrer hatte den Fußgänger erfasst, ihn meterweit mitgeschleift und sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Mann zu kümmern.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben sich wieder schwere Unfälle mit Taxis ereignet, bei denen zwei Fußgänger schwer verletzt wurden.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion