An der Theresienwiese

Taxifahrer mit Messer bedroht und ausgeraubt! Unerwartete Wende am Tag danach

+
Abendlicher Überfall auf einen Münchner Taxifahrer (Symbolbild).

Überfall auf einen Taxifahrer im Zentrum Münchens. Der Täter konnte fliehen, tauchte dann aber wieder auf. 

München - Zu einer bedrohlichen Situation kam es für einen Taxifahrer am Mittwochabend. Der 57-Jährige wartete zunächst vor dem Hauptbahnhof auf Fahrgäste. Dort stieg ein Mann ins Auto, der den Fahrer um die Theresienwiese herum bis hin zum Esperantoplatz lotste. 

München: Fünf junge Männer rauben Taxi-Fahrer aus

Dort hielt der 57-Jährige sein Taxi an, als sein Gast ein Messer drohend in seine Richtung hielt. Der Messer-Mann forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen.

Der Täter tauchte wieder auf

Der Täter flüchtete zunächst in Richtung der Theresienwiese. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Dann jedoch die Wendung in dieser Geschichte: Am Tag nach dem Überfall stellte sich der 24-Jährige selbst bei der Bundespolizei am Flughafen München. Er legte ein Geständnis ab und übergab die Beute. 

In Sendling: Brutaler Fahrgast schlägt Taxifahrer und flüchtet

mag

Auch interessant

Meistgelesen

„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe

Kommentare