Er reagierte nicht auf das Klingeln

Tram erfasst Fußgänger am Hauptbahnhof Süd

+
Die Strecke der Linien 18 und 19 war wegen des Unfalls für knapp 45 Minuten gesperrt.

München - Am späten Mittwoch Abend ist es am Hauptbahnhof zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine Straßenbahn erfasste dabei einen Mann.

Gegen 20.20 Uhr ist es am Mittwoch Abend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein männlicher Passant wurde dabei an der Haltestelle Hauptbahnhof Süd von einer Tram der Linie 18 in Fahrtrichtung Gondrellplatz beim Überqueren der Gleise erfasst und verletzt. Er wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Passant wollte mit einer Frau an der Ampel bei Rotlicht die Gleise überqueren. Trotz des Klingelns des Trambahnführers, reagierte der Mann nicht und wurde von dem Zug frontal erfasst. Er stieß mit dem Kopf gegen das Frontfenster der Straßenbahn. Auffällig: Laut Passanten reagierte die Begleiterin, die nicht verletzt wurde, ebenfalls nicht auf das Signal des Trambahnführers.

Dadurch kam es zu Behinderungen und Abweichungen im Fahrplan. Die Straßenbahnen der Linie 18 endeten vom Westend kommend an der Hermann-Lingg-Straße und vom Effnerplatz kommend am Karolinenplatz. Die Züge der Linie 19 wendeten aus Pasing an der Hermann-Lingg-Straße und von Marienplatz kommend über den Hauptbahnhof.

Gegen 20.40 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben, es kam jedoch zu Verspätungen im Fahrplanablauf.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare