30-Jährige hatte Glück

Patientin im gerammten Sanka nur leicht verletzt

München - Der dramatische Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Notarztwagen sorgte am Mittwoch für Betroffenheit in ganz München. Nun gibt es aber gute Nchrichten.

Neues zum dramatischen Unfall eines Rettungswagens mit einer Tram am Isartor (tz berichtete): Vier Personen wurden leicht verletzt – darunter die im Unfall­wagen transportierte Patientin, die zum Glück „nur“ Prellungen erlitt. Der Notarztwagen hätte die etwa 30-jährige Patientin wegen eines akuten Notfalls ins Bogenhausener Krankenhaus bringen sollen. Der Gesamtschaden an Tram und Auto beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Am Isartor: Tram rammt Rettungswagen

Am Isartor: Tram rammt Rettungswagen

Rubriklistenbild: © Reinhard Kurzendörfer

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare