Schlägerei in stehender S-Bahn

Triebfahrzeugführer beschützt Prügel-Opfer (38)

In Begleitung einer Frau hat ein bislang unbekannter Mann am Freitagmorgen einen 38-Jährigen in einer im Hauptbahnhof stehenden S-Bahn angegriffen und verletzt. Das Einschreiten des Triebfahrzeugführers verhinderte Schlimmeres.

Gegen 1.20 Uhr am Freitag wurde die Bundespolizei über eine Schlägerei in einer S-Bahn auf Gleis 26 des Münchner Hauptbahnhofes verständigt. Ermittlungen ergaben, dass es in einer stehenden S-Bahn (S2, Richtung Petershausen) in einer Vierer-Sitzgruppe nach verbaler Auseinandersetzung zu einer Rangelei gekommen war. Ein 38-Jähriger aus Obersendling beschwerte sich, weil sein Gegenüber sich lautstark mit seiner Begleiterin unterhielt. Wie der alkoholisierte 38-Jährige gegenüber der Polizei zugab, sprach er beide Personen "unfreundlich" an. Nach einem Streitgespräch, in dem es auch zu Beleidigungen gekommen sein soll, bespuckte der Unbekannte den 38-Jährigen, griff ihn tätlich an und verletzte ihn im Gesicht.

Der Triebfahrzeugführer der S-Bahn hatte die Auseinandersetzung bemerkt und trennte die beiden Männer. Kurz darauf flüchtete der Unbekannte mit seiner Begleiterin, vor Eintreffen einer Steife, unerkannt durch den Hauptbahnhof.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung im Bahnhofsbereich konnten beide Personen nicht mehr angetroffen werden. Die Bundespolizei wertet nun Videoaufzeichnungen aus und ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung. Durch den Vorfall konnte die S-Bahn erst eine Viertelstunde später abfahren.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare