Schläge und Schnitte

Überfall auf der Lindwurmstraße: Opfer mit Messer verletzt

+
Die Lindwurmstraße.

München - Ein 40-jähriger Mann aus dem Irak ist auf dem Weg nach Hause von zwei Männern brutal überfallen worden. Sie wollten Geld, doch er hatte keines.

Ein 40-jähriger Mann war am Samstag gegen 23.40 Uhr zu Fuß auf dem Weg von einer Feier nach Hause. Auf der Lindwurmstraße begegnete er zwei Männern, die unvermittelt an ihn herantraten. 

Einer der beiden verlangte von dem 40-jährigen Iraker sein Geld rauszurücken. Als dieser ihm sagte, er habe kein Geld bei sich, flippten die Täter aus, berichtet die Polizei München.

Einer der beiden schlug auf das Opfer ein, der andere zog ein Messer und verletzte den 40-Jährigen damit am Handgelenk, als dieser versuchte den Angriff abzuwenden und sich vor schlimmeren Verletzungen zu schützen. 

 Ohne Beute flüchteten die beiden Angreifer schließlich zu Fuß vom Tatort. 

Das Opfer konnte die beiden Männer nicht gut erkennen, weswegen keine Details zum Aussehen der Männer vorliegen. Einer der beiden sei circa 1,60 Meter groß gewesen, gab das Opfer an. 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
News-Blog zum Unterföhring-Prozess: Urteil wird am Freitag erwartet
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren
„Nicht verramschen“: Aus für Rotes Kreuz auf der Wiesn besiegelt - BRK will sich wehren

Kommentare