Attacke an Tram-Haltestelle

Überfall nach Sex-Angebot: Trio bedroht 20-Jährigen

München - Zunächst wurde ihm käuflicher Sex angeboten, dann wurde er bedroht und sollte sein ganzes Geld herausrücken. Am Hauptbahnhof konnte ein 20-Jähriger den Angreifern in der Nacht auf Sonntag entfliehen und die Polizei zu Hilfe holen.

Nachdem der 20-jährige Afghane, der sich in der Nacht auf Sonntag an der Tram-Haltestelle vor dem Hauptbahnhof aufgehalten hatte das eindeutige Sex-Angebot eines 18-jährigen Ungarn abgelehnt hatte, wurde er plötzlich von drei Männern bedroht.

Im nächsten Moment stellten sich zwei weitere Ungarn (36 und 47 Jahre alt) links und rechts neben ihm auf, bedrohten ihn mit einem Messer und forderten die Herausgabe seines Geldes. Der 20-jährige Afghane konnte sich losreißen und flüchtete vor den ihm folgenden Tätern. Er schaffte es Beamte der Bundespolizei auf sich aufmerksam zu machen, welche die Ungarn festnehmen konnten.

Alle drei Täter wurden der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare