Wohl doch kein Unfall

Mann am Hauptbahnhof von U-Bahn erfasst

+
Der schwerverletzte Mann wurde in ein Münchner Klinikum eingewiesen.

München - Dramatischer Vorfall am Münchner Hauptbahnhof: Am Samstagabend wurde dort ein Mann von einer U-Bahn erfasst und schwer verletzt. Die Strecke wurde gesperrt.

Update: Wie am Sonntag bekannt wurde, handelt es sich bei dem Vorfall nicht um einen Unfall, sondern um Suizid.

Am Samstagabend kam es an der U-Bahnstation am Münchner Hauptbahnhof zu einem schlimmen Vorfall. Gegen 18.15 Uhr stand ein Mann am Bahnsteig der Linien U4/U5 Richtung Laimer Platz. Er wurde von der U-Bahn frontal erfasst. Wie die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte berichteten, zog sich der Mann dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. Er wurde mit seinen Verletzungen in ein Münchner Klinikum eingeliefert.

Die Strecke der U4 und U5 wurde - ebenso wie die U-Bahnstation am Hauptbahnhof - gesperrt.

fro/bix

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion