Wohl doch kein Unfall

Mann am Hauptbahnhof von U-Bahn erfasst

+
Der schwerverletzte Mann wurde in ein Münchner Klinikum eingewiesen.

München - Dramatischer Vorfall am Münchner Hauptbahnhof: Am Samstagabend wurde dort ein Mann von einer U-Bahn erfasst und schwer verletzt. Die Strecke wurde gesperrt.

Update: Wie am Sonntag bekannt wurde, handelt es sich bei dem Vorfall nicht um einen Unfall, sondern um Suizid.

Am Samstagabend kam es an der U-Bahnstation am Münchner Hauptbahnhof zu einem schlimmen Vorfall. Gegen 18.15 Uhr stand ein Mann am Bahnsteig der Linien U4/U5 Richtung Laimer Platz. Er wurde von der U-Bahn frontal erfasst. Wie die schnell eingetroffenen Einsatzkräfte berichteten, zog sich der Mann dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu. Er wurde mit seinen Verletzungen in ein Münchner Klinikum eingeliefert.

Die Strecke der U4 und U5 wurde - ebenso wie die U-Bahnstation am Hauptbahnhof - gesperrt.

fro/bix

Auch interessant

Meistgelesen

Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion