Umbau an der Goethestraße

Hier entsteht eine Klinik im Container - mit 106 Betten

+
106 Betten auf drei Etagen: Hier entsteht eine Klinik aus Containern!

München - Die Uniklinik München baut derzeit in wenigen Tagen an der Ziemssenstraße ein neues, kleines Krankenhaus ganz aus Containern auf. 106 Betten sollen darin Platz finden. Dort sollen bis zur Fertigstellung des Neubaus Ende 2019 Patienten behandelt werden.

Kommt 'ne Klinik geflogen: In der Krankenhauslandschaft der Stadt steckt derzeit viel Bewegung – ständig werden Häuser gerettet oder abgerissen und neu gebaut. Aber so ein Tempo hat noch niemand vorgelegt: Hinter der Klinik an der Ziemssenstraße baut die Uniklinik derzeit in wenigen Tagen ein neues, kleines Krankenhaus ganz aus Containern auf. Eine Klinik aus dem Lego-Kasten!

Seit Dienstag rollt die Schwertransporter-Welle mit den Containern in der Goethestraße an. Immer nachts, damit der Verkehr sich kein Stau-Virus einfängt. Ein Kran hievt die Bausteine akkurat nebeneinander. Fenster, Lüftungsrohre und Kabelstränge sind schon fix und fertig eingebaut.

Schwertransporter schichten die Container zu einem Krankenhaus mit drei Stationen auf.

Schon am Mittwoch sollen alle 58 Container stehen – und damit ein neues Hospital: 106 Betten auf drei Stockwerken und 2800 Quadratmetern. Drei Stationen werden darin unterkommen samt Schwestern- und Arztzimmer. Ab Juli werden Patienten etwa der Kardiologie, Infektiologie oder der Rheumatologie dorthin verlegt. Die Container erfüllen sogar die Ansprüche der internistischen Privatpatienten.

Dann sind die Kranken gut untergebracht – und die Operation Umbau des Innenstadtklinikums der Ludwig-Maximilians-Universität kann beginnen: Zuerst wird ein altes Bettenhaus an der Nußbaumstraße abgerissen, um Platz für den Neubau der kompakten Portalklinik zu schaffen (siehe unten). Im Oktober soll der Spatenstich sein.

Doch damit nicht genug: Am ganzen Klinikviertel wird das Skalpell angesetzt. Das altehrwürdige Dr. von Haunersche Kinderspital wird als „Neues Hauner“ in Großhadern neu gebaut. Die Frauenklinik Maistraße zieht teils dorthin, teils in die Portalklinik. Auch die Chirurgie, HNO- und Poliklinik werden aufgeteilt. Insgesamt sinkt die Zahl der Betten in Großhadern und Innenstadt von 2200 auf 2000. Immerhin: Neben der Portalklinik bleiben Psychiatrie und Augenklinik im Herzen der Stadt.

dac

Der Neubau wird erst Ende 2019 fertig

So soll der Neubau aussehen.

Das Krankenhaus der Zukunft ist kompakt und hoffentlich genau so schlagkräftig: Die Uniklink baut ab Herbst eine Portalklinik an der Nußbaumstraße. Bis Ende 2019 soll das Haus mit 200 Betten, Notaufnahme und vier OPs stehen. Die Kosten sollen bei 90 Millionen Euro liegen. Es wird keine medizinischen Abteilungen mehr geben, sondern Einheiten je nach Beschwerden – etwa von Herz und Kreislauf oder Infektionen.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare