Überfall in der Lindwurmstraße

Verkäuferin mit Schreckschusspistole bedroht: Räuber gefasst

München - Gut eine Woche nachdem ein Räuber aus einer Münchner Klinik geflohen war, ist der Mann nun gefasst. Der 16-Jährige hatte einen Laden in der Lindwurmstraße überfallen. 

Der Überfall ereignete sich wie berichtet bereits am 2. Januar. Demnach hatte der mutmaßliche Täter, ein 16 Jahre alter Iraker aus München, ein Geschäft in der Lindwurmstraße überfallen. Er hatte die Verkäuferin mit einer Schreckschusswaffe bedroht und war mit 1000 Euro Bargeld aus der Kasse geflohen. Aufmerksame Passanten, die den Vorfall bemerkten, überwältigten den Täter im Geschäft und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Er wurde dabei am Kopf verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. 

Während der medizinischen Versorgung dort gelang ihm die Flucht. Eine eingeleitete Sofortfahndung führte damals nicht zur Ergreifung des Täters. 

Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurde der Mann nach einer intensiven Fahndung am 5. Januar 2017 gegen 20.45 Uhr von der Polizei verhaftet. Er ist nun in Untersuchungshaft.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare