Streit um Tasche am Hauptbahnhof

Alles nur ein Irrtum: Frau attackiert Fremde

München - Da sie dachte, eine Taschendiebin gestellt zu haben, ging eine 24-Jährige brutal auf eine junge Frau am Hauptbahnhof los. Erst später bemerkte sie den folgenschweren Irrtum.

Solche Szenen kennt man sonst nur aus dem Schlussverkauf: Eine Frau reißt eine andere an den Haaren, zieht sie an der Schulter runter und biegt ihr die Finger um. Beide streiten um eine Tasche. Der Unterschied: Die Taschenbesitzerin ist gerade nichtsahnend aus der S-Bahn am Hauptbahnhof ausgestiegen.

Derartig überrumpelt wurde eine 22-Jährige aus Aichach am vergangenen Freitag. Die brutale Angreiferin: Eine 24-Jährige Rumänin, die ihre am Vormittag zuvor gestohlene Tasche zurück haben wollte. Nach einer heftigen Auseinandersetzung am Bahnsteig konnte die Rumänin die Tragetasche zurückerobern und schüttete den Inhalt auf den Boden um zu sehen, ob ihr Hab und Gut denn noch darin sei.

Dann der Schock: Sie erkannte keinen Gegenstand wieder. Aus der Bestohlenen ist selbst eine Taschendiebin geworden, und die Tragetasche gehörte wirklich der Attackierten. Auf diese Erkenntnis folgte dann der nächste Schock: Gegen die 24-Jährige ermittelt nun die Polizei wegen Körperverletzung.

VF

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare