Bauarbeiten im Schlachthofviertel

Viehhof weicht Volkstheater - Abriss hat begonnen 

+
Es geht los: Auf dem Viehhof haben Bauarbeiter das Kommando übernommen. 

Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Viehhofs haben begonnen.  Bis Sommer 2021 soll auf dem 71.000 Quadratmeter großen Areal im Schlachthofviertel das neue Volkstheater entstehen.

München - Der Baubeginn für den Kulturtempel an der Ecke Zenetti-/Tumblingerstraße ist für diesen Sommer avisiert. Für Open-Air-Kino und Biergarten – in den vergangenen Jahren gab es eine entsprechende Zwischennutzung – ist demzufolge in dieser Saison kein Platz mehr.

Auf dem Gelände fand letztmals 2006 ein Pferdemarkt statt. Die einstigen Tierrampen sind verwaist. Derzeit befinden sich noch 38 Gewerbebetriebe auf dem Gelände. Hauptnutzer sind etwa die Metzgerei Gassner und die Münchner Suppenküche. Das Nutzungskonzept für das Viehhof-Areal sieht vor, dass die Gewerbebetriebe trotz des Neubauprojekts Volkstheater an dem Standort verbleiben können. Außerdem sind 400 bis 450 neue Wohnungen und ein Park im Süden der brachliegenden Fläche geplant. Zusätzlich zum Theater soll eine separate Gastronomie mit Biergarten entstehen.

Der Viehhof wird abgerissen.

Volkstheater: Das kostet der Neubau

Der Siegerentwurf für den Neubau greift optisch mit Sichtziegeln die Backsteinarchitektur der Umgebung auf. Der Kostenrahmen für das Projekt beträgt 130 Millionen Euro. Das Finanzrisiko für eine Verteuerung trägt der von der Stadt beauftragte Generalübernehmer, die Reisch Projektentwicklung GmbH aus dem schwäbischen Bad Saulgau.

Perspektive vom Zenettiplatz: Den Haupteingang des neuen Volkstheaters an der Tumblingerstraße soll ein markanter Torbogen zieren.

Lesen Sie auch: Fällt der letzte Vorhang? Viehhofkino vor dem Aus

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Ludwigsvorstadt – mein Viertel“.

Klaus Vick

Auch interessant

Meistgelesen

Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug
Brutale Attacke am Pasinger Bahnhof: Mann (32) prügelt Jugendlichen aus dem Zug
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.