Am frühen Sonntagmorgen

Mit Waffe und Pfefferspray: Unbekannter überfällt Tankstelle

+
In dieser Tankstelle kam es zu dem Überfall.

München - Mit einer Waffe hat ein unbekannter Mann am frühen Sonntagmorgen den Verkäufer einer Tankstelle an der Kapuzinerstraße bedroht. Er forderte Geld und sprühte dem Verkäufer eine Ladung Pfefferspray mitten ins Gesicht.

Das teilt die Polizei mit. Der Unbekannte betrat den Verkaufsraum der Tankstelle gegen 4.05 Uhr mit gezogener Pistole.

Dann bedrohte er den 19-jährigen Verkäufer sofort mit seiner Waffe, forderte Geld und versprühte das Pfefferspray, was den Angestellten völlig handlungsunfähig machte. Daraufhin wandte sich der unbekannte Räuber an einen weiteren Verkäufer (21) und drohte auch ihm mit seiner Waffe. Der 21-Jährige übergab ihm deswegen das Geld aus der Registrierkasse. Daraufhin flüchtete der Räuber in Richtung Thalkirchener Straße.

Täterbeschreibung

Der unbekannte Mann ist ca. 25-30 Jahre alt, 1,80 m groß und schlank. Er hat einen dunklen Teint und trug einen schwarzen Schnauzbart. Es könnte sich möglicherweise um einen Griechen handeln. Er war mit einer schwarzen Nike-Windbreaker-Jacke mit Kapuze bekleidet und trug ein schwarzes Baseball-Cap sowie eine dunkelgraue Jogginghose.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

pak

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare